Kindersitze mit Fangkörper genauso gut wie Reboarder?

Grundsätzliches und wissenswertes über die Folgesitze

Kindersitze mit Fangkörper genauso gut wie Reboarder?

Beitragvon ikehai am Mo 26. Mai 2014, 00:35

Hallo,

bei der Suche nach einem Kindersitz bin ich auf Reboarder und Kindersitze mit Fangkörper gestoßen. Laut Tests (ADAC, Stiftung Warentest, Autobild) schneiden die Fangkörpersitze sehr gut ab, z.T. in der Kategorie Sicherheit besser als Reboarder. Dazu sind sie deutlich günstiger (ca. die Hälfte).

Wollte eigentlich einen Reborder kaufen, frage mich jetzt aber, ob der Fangkörper (z.B. CYBEX Juno 2-Fix oder KIDDY Phoenixfix Pro 2) nicht besser ist. Was denkt ihr? Hat damit jemand Erfahrungen gemacht oder Infos dazu?

Vielen Dank!
ikehai
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 00:20

Re: Kindersitze mit Fangkörper genauso gut wie Reboarder?

Beitragvon smaug am Mo 26. Mai 2014, 19:57

Lies dich mal durch diesen Thread, vielleicht hilft dir der bei der Entscheidung. Selber bin ich auch noch eher ein "Laie", habe mich aber für einen Reboarder entschieden, weil ich ihn für die bessere Wahl halte. (BeSafe izi Kid x3)
viewtopic.php?f=52&t=47
smaug
 
Beiträge: 6
Registriert: So 13. Apr 2014, 23:27
Kindersitz(e): BeSafe iZi Kid X3

Re: Kindersitze mit Fangkörper genauso gut wie Reboarder?

Beitragvon Mater1984 am Mo 26. Mai 2014, 20:37

Die einfache Antwort ist nein :-)
Ein Fangkörpersitz ist trotzdem vorwärts gerichtet und die Belastungen auch die HWS im Falle eines Unfalls sind genauso hoch wie bei jedem vorwärts gerichteten Sitz.
Die Tests bei Stiftung Warentest berücksichtigen oft auch den Einbau als Kriterium. Ebenso sind die meisten Unfälle frontalunfälle. Hier sind Reboarder wesentlich sicherer als vorwärts gerichtete Sitze.
Beim Seitenaufprall (ca. 40% der Unfälle aber beide Seoten zusammengenommen) schneiden Reboarder oft etwas schlechter ab.
Schreibe meist vom iPad. Entsprechend schleicht sich schneller ein Fehlerchen ein. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn gern behalten. :-)
Mater1984
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 08:38

Re: Kindersitze mit Fangkörper genauso gut wie Reboarder?

Beitragvon Sarah B. am Mo 26. Mai 2014, 23:47

Ein definitives nein. Die Nackenbelastungswerte im Fangkörpersitz sind trotzdem viel viel zu hoch, ganz zu schweigen von den derzeit noch nicht zuverlässig messbaren Belastungen im
Bauchraum. Die Reboarder werden, sofern es die Option gibt, auch vorwärts getestet und das insgesamt schlechteste Ergebnis in die Wertung übernommen. Aber wer baut einen Reboarder schon vorwärts ein...?
Meine Kinder (*August '09 und *Juli '13) fahren im Auto nur rückwärts. :-)
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Benutzeravatar
Sarah B.
Administrator
 
Beiträge: 1053
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 13:01
Wohnort: Berlin
Kindersitz(e): Axkid Kidzofix
BeSafe iZi Combi X3
BeSafe iZi Combi X3 ISOfix
Cybex Sirona

Re: Kindersitze mit Fangkörper genauso gut wie Reboarder?

Beitragvon ikehai am Di 27. Mai 2014, 19:56

Danke für eure schnellen Antworten! Gerade bin ich zudem noch auf den Beitrag von Jelena gestoßen:
viewtopic.php?f=51&t=1096
Darin steht, dass ihre durch einen Autounfall querschnittsgelähmte Tochter in einem Kindersitz mit Fangkörper fuhr... Unser nächster Kindersitz für unsere 9 Monate alte Tochter wird nach der Babyschale definitiv ein Reboarder!

Werde die Infos morgen gleich im PEKIP weritergeben.

Super, dass es euren Verein gibt! Vielen Dank!!!
ikehai
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 00:20

Re: Kindersitze mit Fangkörper genauso gut wie Reboarder?

Beitragvon Sarah B. am Do 29. Mai 2014, 00:26

Ja stimmt, Jelena hat damals den Testsieger gekauft...
Meine Kinder (*August '09 und *Juli '13) fahren im Auto nur rückwärts. :-)
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Benutzeravatar
Sarah B.
Administrator
 
Beiträge: 1053
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 13:01
Wohnort: Berlin
Kindersitz(e): Axkid Kidzofix
BeSafe iZi Combi X3
BeSafe iZi Combi X3 ISOfix
Cybex Sirona


Zurück zu Grundsätzliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron