Warum nicht einfach den Autositz umdrehen?

Was für Vorteile haben diese Sitze?

Moderator: Verseau

Warum nicht einfach den Autositz umdrehen?

Beitragvon TiEr82 am Di 23. Jul 2013, 12:09

Hallo!
Zunächst einmal möchte ich mich kurz vorstellen, denn ich bin neu hier. Mein Name ist Tina und ich habe zwei Kinder, von denen eines noch rückwärtsgerichtet in der Babyschale fährt und das andere mit gut 2 Jahren (noch) vorwärtsgerichtet.
Nachdem ich vor einigen Wochen noch sehr uninformiert in einem anderen Forum mal herauposaunt habe, dass ich Reboarder 'doof' finde, habe ich den link zu dieser Seite bekommen und mich mittlerweile ein wenig informiert und kann nun sagen, dass ich Reboarder gar nicht mehr doof, sondern sehr sinnvoll finde.

Ich will nun auf jeden Fall einen Reboarder haben. Mein Mann ist jedoch skeptisch und brachte nun das Argument, dass man ja einfach den Autositz umdrehen könne um rückwärtsgerichtetes Fahren zu gewährleisten und so die Gesundheitsrisiken bei einem Unfall zu vermeiden. (Wir haben ein Auto, bei dem das möglich ist.) -Nun zu meiner Frage: Kann ein umgedrehter Autositz (mit Kindersitz drauf, natürlich) tatsächlich einen Reboarder ersetzen? Sind die Reboarder nicht auch so gebaut, dass der Rücken etwas rund ist (ein wenig wie in der Babyschale)?

Viele Grüße,

Tina
TiEr82
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 23. Jul 2013, 10:24

Re: Warum nicht einfach den Autositz umdrehen?

Beitragvon unikruemel am Di 23. Jul 2013, 12:42

Hallo Tina,

im Prinzip hat Dein Mann recht. Es gibt aber einiges zu beachten. Maxi Cosi z.B. verbietet es bei allen Sitzen diese auf herumgedrehten Fahrzeugsitzen zu nutzen. Bei den anderen Herstellern müsste es in der Bedienungsanleitung stehen oder ihr fragt direkt für Euer Modell nach. Wichtig ist auch, ob Kindersitze auf dem Fahrzeugsitz überhaupt zugelassen sind. Dass könnt ihr in de3r Betriebsanleitung Eures Autos nachschauen.
Wenn ihr aber mit dem Sitz mal in einem anderen Fahrzeug ahren müsst, dass solche drehbaren Sitze nicht hat, habt ihr ein Problem.
Wenn das aber alles passen sollte, spricht nichts dagegen. Und nein die Reboarder werden sogesehen nicht anders gebaut. Den HTS Izi Combi X3 gibt es z. B. in 2 Versionen, einmal als Rebaorder und einmal vorwärts gerichtet, nenn sich dann aber Izi Comfort. Die Sitzschale ist die Gleiche.
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Unterstütze uns durch einen Klick
unikruemel
 
Beiträge: 127
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 21:55
Wohnort: Frankenthal
Kindersitz(e): Maxi Cosi Mobi
Britax Römer Fixway

Re: Warum nicht einfach den Autositz umdrehen?

Beitragvon TiEr82 am Di 23. Jul 2013, 14:48

Danke für die schnelle und ausführliche Antwort!
Ich denke, wir werden das dann erst mal ausprobieren. Da der Autositz Isofix hat, ist es technisch zumindest kein Problem den Kindersitz auch zu befestigen wenn der Sitz herumgedreht ist.
Bei Römer habe ich jetzt auch noch nichts gefunden, was dagegen spricht ihn auch rückwärtsgerichtet zu verwenden.

Viele Grüße,

Tina
TiEr82
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 23. Jul 2013, 10:24

Re: Warum nicht einfach den Autositz umdrehen?

Beitragvon Susan am Di 23. Jul 2013, 16:16

Hi,
Achtung - macht euch da unbedingt beim Autohersteller und Kindersitzhersteller schlau. Die meisten verbieten ISOFIX für diese Einbauvariante!!!

lg Susan
Susan
 
Beiträge: 32
Registriert: Do 30. Mai 2013, 21:43

Re: Warum nicht einfach den Autositz umdrehen?

Beitragvon Laura am Do 1. Aug 2013, 23:20

Einfach im Handbuch des Autos und in der Anleitung des Sitzes schauen. Da steht sowas drin.
Laura
 
Beiträge: 490
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 21:31


Zurück zu Warum eigentlich Reboard-Kindersitze?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron