Wie den Vater von Reboardern überzeugen?

Was für Vorteile haben diese Sitze?

Moderator: Verseau

Wie den Vater von Reboardern überzeugen?

Beitragvon 3sam am Fr 13. Sep 2013, 09:02

Hallo zusammen,
ich hätte mal ne Frage an euch.
Mein Ex hat nun, obwohl ich ihm angeboten habe, ihm einen Reboarder zu kaufen, einen Vorwärtssitz ("Der ist von ADAC mit "gut" getestet...") gekauft.
Nun suche ich "offizielle" Stellungnahmen, Statistiken usw., die belegen, dass Reboarder wirklich sicher sind und es eben keine Marketingstrategie ist.
Natürlich möchte ich nicht, dass mein Kleiner vorwärts fährt, mit seinen 19 Monaten.

Vielen Dank schonmal!
düst mit Knuppi (* Januar 2012) im HTS BeSafe iZi Combi X3 durch die Welt
3sam
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 17:26
Kindersitz(e): HTS BeSafe iZi Combi X3

Re: Wie den Vater von Reboardern überzeugen?

Beitragvon fritzelchen am Fr 13. Sep 2013, 13:15

Hallo,

ich finde dieses Video sehr gut zum Überzeugen. Man(n) muss es nur anschauen wollen... (Daran scheiterts bei meinem Mann schon...)!
http://m.youtube.com/watch?v=Ub5npKxDIc ... b5npKxDIcA
Vielleicht einen Versuch wert? Immerhin war es eine ARD-Sendung und dass ist ja schon seriös!
Viel Glück!
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Benutzeravatar
fritzelchen
 
Beiträge: 405
Registriert: Fr 1. Mär 2013, 15:35
Wohnort: München
Kindersitz(e): Britax Max-Way und Britax Multitech

Re: Wie den Vater von Reboardern überzeugen?

Beitragvon 3sam am Fr 13. Sep 2013, 19:23

Nee, er will nix davon wissen. :cry: ADAC hat mit "gut" getestet, da muss der ja auch sicher sein...

Liegt hier evtl. eine Kindeswohlgefährdung vor? Hatte das vielleicht schon jemand? Ich hatte ihm angeboten, ihm einen Sitz zu kaufen - wollte er nicht... Auf die Frage, ob ihm das Leben und die Sicherheit seines Kindes nicht wichtiger sind als der "einfache" Einbau, bekam ich keine Antwort...
düst mit Knuppi (* Januar 2012) im HTS BeSafe iZi Combi X3 durch die Welt
3sam
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 17:26
Kindersitz(e): HTS BeSafe iZi Combi X3

Re: Wie den Vater von Reboardern überzeugen?

Beitragvon 3sam am Sa 14. Sep 2013, 19:39

Und erneut hat er den Kleinen noch nicht mal richtig angeschnallt... :o Die Gurte total locker, einer sogar neben der Schulter und zusätzlich noch so verdreht, dass das Polster oben ist. Kann man das nicht irgendwie unterbinden, dass er das Leben seines Kindes so aufs Spiel setzt???
düst mit Knuppi (* Januar 2012) im HTS BeSafe iZi Combi X3 durch die Welt
3sam
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 17:26
Kindersitz(e): HTS BeSafe iZi Combi X3

Re: Wie den Vater von Reboardern überzeugen?

Beitragvon timbi am So 15. Sep 2013, 22:07

Hallo,

Als Vater habe ich das instinktive Bedürfnis, mein Kind so gut wie möglich vor Verletzungen zu schützen. Und mein Kind soll mich auf alle Fälle "überleben" und das am besten gesund und wohlbehalten. Wenn ich mir vorwerfen müsste, dass ich mit Sicherheitsgurt und Airbag im Falle eines Autounfalls selber deutlich besser geschützt bin als mein im vorwärts gerichteten Sitz nur mangelhaft angeschnallter Nachwuchs, würde ich das Autofahren mit Kleinkind definitiv sein lassen. Oder halt eben einen Reboarder kaufen und mich gescheit machen, wie der zu montieren und bedienen ist. Es reicht also, logisch und vernünftig zu denken. Wie es sich für einen richtigen Mann gehört.
Oder fährt dein Ex etwa ohne sich anzugurten und schwört auf Autos ohne Airbag? Findet er denn die Vorstellung nicht schockierend, dass er nach einem nicht allzu gravierenden Frontalcrash eventuell mit leichten Kratzern aussteigt, um dann sein schwer verletztes Kind aus seinem "gut" getesteten Sitz zu bergen?
Wenn er nicht hören will: Druck ihm das hier aus und leg es ihm hin. Und lass ihn "seinen" Reboarder selber kaufen und montieren. Wir Männer können das nämlich auch ganz gut. Wir müssen nur wollen.

so long
timbi
Today is the first day of the rest of your life.
timbi
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 12:13
Wohnort: Gerzensee, Schweiz
Kindersitz(e): HTS BeSafe iZi Kid X3 ISOfix
Akta Graco DuoLogic (= Klippan KISS)

Re: Wie den Vater von Reboardern überzeugen?

Beitragvon 3sam am Di 17. Sep 2013, 08:46

Danke für deine Zeilen! Hab sie ihm auch vorgelesen - das erste was er fragte war, wer das geschrieben hat... Solange das keiner vom ADAC sagt oder ein Unfallforscher oder wer auch immer... interessiert ihn das nicht, denn jeder kann ja einfach alles behaupten...

Gibt es eigentlich eine Vorschrift, wie man Kinder sichern muss? Ich meine, dass die Polizei manchmal Kontrollen diesbezüglich macht (und feststellt, dass viele Kinder nicht ausreichend gesichert sind). Dass ein Gurt über die Schulter zu verlaufen hat (und nicht daneben) und nicht verdreht sein soll, scheint ihm nicht klar zu sein... Er will nun sogar mit dem Kleinen in Urlaub fahren (natürlich mit dem Auto) was mir natürlich große Sorgen bereitet, da ich den Kleinen natürlich gerne unversehrt wieder zurück hätte...
düst mit Knuppi (* Januar 2012) im HTS BeSafe iZi Combi X3 durch die Welt
3sam
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 17:26
Kindersitz(e): HTS BeSafe iZi Combi X3

Re: Wie den Vater von Reboardern überzeugen?

Beitragvon timbi am Mi 18. Sep 2013, 21:45

Der Polizei zuliebe braucht man es nicht zu tun, die Wahrscheinlichkeit, dass die mal sowas kontrolliert ist (mind. bei uns in der Schweiz) erfahrungsgemäss verschwindend klein. Und wenn sie kontrolliert, ist ihnen das Konzept Reboarder meist unbekannt und deshalb grundsätzlich "verdächtig"...

Ist zwar aus der Schweiz, aber sicher lesenswert:
http://www.tcs.ch/de/test-sicherheit/te ... erheit.php

Oder das hier, besonders S. 35:
http://www.berlin-sicher-mobil.de/md/12 ... 3_file.pdf

Und das hier von einem Spezialisten (inkl. Kontaktadresse):
http://www.kinderchirurgie.ch/forum/pun ... rheit.html

Oder halt das da:
http://www.autobild.de/artikel/kindersi ... 34614.html
Today is the first day of the rest of your life.
timbi
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 12:13
Wohnort: Gerzensee, Schweiz
Kindersitz(e): HTS BeSafe iZi Kid X3 ISOfix
Akta Graco DuoLogic (= Klippan KISS)


Zurück zu Warum eigentlich Reboard-Kindersitze?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast