Wieso rückwärts fahren?

Was für Vorteile haben diese Sitze?

Moderatoren: Jule85, Verseau

Wieso rückwärts fahren?

Beitragvon DoreleBritax am Di 20. Dez 2011, 21:38

Bei der Babyschale, dem ersten Autositz, denkt niemand nach, ob Neugeborene vorwärts oder rückwärts fahren sollten. Jedem ist klar, dass rückwärts beim Bremsen sicherer ist für ein kleines Kind mit wenig Muskelspannung. Hierzulande ist der Zeitpunkt, zu dem man auf einen "normalen" vorwärts gerichteten Autokindersitz umsteigt, sobald das Kind alleine sitzen kann. Das ist sehr künstlich gewählt, denn bis zum vierten Geburtstag können kleine Kinder ihren Kopf bei einem Unfall nur unzureichend halten - es gibt sehr viel häufiger Genickbrüche durch den starken Zug am Kopf, dem die wenig entwickelte Nackenmuskulatur nichts entgegensetzen kann.

Hier ein Video, das den Unterschied deutlich macht:
Crashtest-Video Vorwärts- gegen Reboard-Kindersitz

Und hier ein Artikel aus der FAZ:
Kinder bis vier Jahre sollten rückwärts sitzen




Wieso rückwärts fahren?
  • rückwärts gerichtete Kindersitze reduzieren die Gefahr schwerer Verletzungen bei einem Unfall um 90%, vorwärts gerichtete nur um 62%
  • bei einem Aufprall wird die entstehende, massive Kraft über den ganzen Oberkörper verteilt und dieser in die Schale gedrückt - vorwärts fliegen die Kinder nach vorne und die Zugkraft zieht am Kopf. Dieser ist im Verhältnis zum Körper ca. 15-20% größer als bei Erwachsenen und hat so relativ gesehen mehr Gewicht.
  • "Innerer Genickbruch" - durch die starke Zugkraft wird das Rückenmark in der Wirbelsäule gedehnt, wird es überdehnt, kann es reißen, was meistens zum Tod oder zur Querschnittslähmung führt
  • auch beim Seitenaufprall ist rückwärts sicherer - meistens sieht man einen Seitenaufprall kommen, wenn man beispielsweise die Vorfahrt genommen bekommt, und bremst stark. Vorwärts wird das Kind aus dem Sitz gezogen, beim Seitenaufprall gibt es dann nichts mehr, was den kleinen Körper schützt. Im Rear-Facing Kindersitz wird das Kind durch den Zug in den Sitz gedrückt und perfekt von den 9cm tiefen Seitenbacken aufgefangen.
  • Kinder können wesentlich besser sehen - sie können aus der Heckscheibe und den Seitenscheiben schauen, da der Sitz sehr hoch ist. Rückwärts können die Augen die Objekte außerhalb des Autos verfolgen, was viel weniger anstrengend ist als immer wieder neu fixieren zu müssen, wie beim Vorwärtsfahren.
  • Kleinkinder sind rückwärtsfahren von der Babyschale gewöhnt, ihnen wird nicht schneller schlecht und es gibt keinen Grund, dass sie es nicht mögen sollten. Häufig liegt die Unzufriedenheit im Auto an der Liegeposition in der Babyschale, in der man nichts sehen kann. Ziehen die Kinder in den Rückwärts-Sitz um, ist sofort wieder Ruhe.
  • Sehr viel früher als bei Vorwärts-Sitzen ist der Umzug von der Babyschale möglich - schneller wieder zufriedene Kinder im Auto. Es gibt eigentlich keine Grenze nach unten, da einige Reboarder eine Schlafposition haben und über ein extra Einlegekissen für Neugeborene umgerüstet werden können. Trotzdem sollten Neugeborene zunächst körpergerechter in einer Babyschale transportiert und erst mit Beginn des Sitzalters oder guter Körperspannung in den Reboarder umgesetzt werden - sollte das früh nötig sein, dann mit einem Keileinlegekissen.
Es gibt noch soooo viel mehr Gründe. Aber in unseren Augen geht nichts über die Sicherheit der Kinder - denn wir bewegen uns viel im Straßenverkehr mit dem Auto und sollten hier unsere Lieblinge bestmöglich schützen.
Grüße Dorele

Team reboard-kindersitz.info
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.

Unterstütze uns durch einen
klick
Benutzeravatar
DoreleBritax
Administrator
 
Beiträge: 298
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 12:41
Wohnort: Freising
Kindersitz(e): Axkid Minikid und Cybex Sirona im Skoda Octavia Kombi und Kia Ceed, Axkid Kidzofix und Besafe iZi X3 combi als als Zweitsitze.

Re: Wieso rückwärts fahren?

Beitragvon Laura am Di 20. Dez 2011, 21:43

Kommt mir irgendwie bekannt vor... :-D
Laura
 
Beiträge: 490
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 21:31

Re: Wieso rückwärts fahren?

Beitragvon Securité am Di 20. Dez 2011, 21:44

Hehe, mir auch. ;-)
Mit Maxi (07/10) und Mini (09/12) rückwärts sicher unterwegs!

Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V. Unterstütze uns durch einen Klick!
Benutzeravatar
Securité
Administrator
 
Beiträge: 912
Registriert: Do 13. Okt 2011, 16:31
Wohnort: Mittelfranken, zwischen Eichstätt, Nürnberg, Ansbach und Donauwörth
Kindersitz(e): BeSafe iZi Combi X3 mit und ohne Isofix, Axkid Kidzofix, Cybex Sirona

Re: Wieso rückwärts fahren?

Beitragvon Laura am Di 20. Dez 2011, 21:57

Ich dachte gerade - ich hab Lieblinge geschrieben??? Guck ich nach - hab ich ja gar nicht. Oh Mann, wie man sich so auf bestimmte Worte einschießt, witzig...
Laura
 
Beiträge: 490
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 21:31

Re: Wieso rückwärts fahren?

Beitragvon DoreleBritax am Mi 21. Dez 2011, 07:43

der text wurde doch entwerbungt ihr pappnasen ;)
Grüße Dorele

Team reboard-kindersitz.info
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.

Unterstütze uns durch einen
klick
Benutzeravatar
DoreleBritax
Administrator
 
Beiträge: 298
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 12:41
Wohnort: Freising
Kindersitz(e): Axkid Minikid und Cybex Sirona im Skoda Octavia Kombi und Kia Ceed, Axkid Kidzofix und Besafe iZi X3 combi als als Zweitsitze.

Re: Wieso rückwärts fahren?

Beitragvon Laura am Mi 21. Dez 2011, 09:31

DorelePlag!
Laura
 
Beiträge: 490
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 21:31

Re: Wieso rückwärts fahren?

Beitragvon MsReboard am Mi 21. Dez 2011, 13:24

Na, da sollte ich mal Geld nehmen für alle "Plag's" :evil:
Ich mische mich gern ein! Bin aber auch offen für konstruktive Kritik :-D
Wem das nicht passt, muss ja meine Meinung nicht lesen.
MsReboard
 
Beiträge: 501
Registriert: Sa 15. Okt 2011, 11:12

Re: Wieso rückwärts fahren?

Beitragvon Laura am Mi 21. Dez 2011, 14:38

Ja, dann ist dein Ruhestand gesichert :-d
Laura
 
Beiträge: 490
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 21:31

Re: Wieso rückwärts fahren?

Beitragvon MsReboard am Mi 21. Dez 2011, 14:55

Ja, danke, das wäre auch notwendig...sonst muss ich bis 67 arbeiten :lol:
Ich mische mich gern ein! Bin aber auch offen für konstruktive Kritik :-D
Wem das nicht passt, muss ja meine Meinung nicht lesen.
MsReboard
 
Beiträge: 501
Registriert: Sa 15. Okt 2011, 11:12

Re: Wieso rückwärts fahren?

Beitragvon DoreleBritax am Fr 23. Dez 2011, 17:26

Ey ich wurde von deinem Gatten autorisiert ;)
Grüße Dorele

Team reboard-kindersitz.info
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.

Unterstütze uns durch einen
klick
Benutzeravatar
DoreleBritax
Administrator
 
Beiträge: 298
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 12:41
Wohnort: Freising
Kindersitz(e): Axkid Minikid und Cybex Sirona im Skoda Octavia Kombi und Kia Ceed, Axkid Kidzofix und Besafe iZi X3 combi als als Zweitsitze.

Nächste

Zurück zu Warum eigentlich Reboard-Kindersitze?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron