Warum der Reboarder die richtige Entscheidung war…

Was für Vorteile haben diese Sitze?

Moderator: Verseau

Warum der Reboarder die richtige Entscheidung war…

Beitragvon Nimue am Fr 7. Mär 2014, 15:13

Ende Februar hatten wir einen schweren Autounfall.

Beim Queren einer Bundesstraße wurden wir von einem Skoda Fabia, der auf der Bundesstraße mit mindestens 80km/h fuhr, seitlich gerammt.

Ich hatte vor dem Überqueren der Bundesstraße an einem Stoppschild angehalten, nach links nach rechts und nochmals nach links geschaut und trotzdem das Auto, das von rechts kam, übersehen.

Das andere Auto traf uns genau mittig auf der Beifahrerseite, auf der auch mein dreijähriger Sohn in seinem Reboarder auf der Rückbank saß. Die B-Säule hat zum Glück(Chevrolet Orlando) sehr viel abgefangen, dennoch waren beide Türen tief eingedrückt und der Beifahrersitz regelrecht eingeklemmt.

Durch den Aufprall schleuderten wir und das Auto stürzte auf die Fahrerseite um.

Unser Sohn hing nun quasi unter der Decke in seinem Reboarder. Zwar hingen Arme und Beine frei in der Luft, aber das Gurtsystem hat ihn perfekt gesichert und gehalten!
Er blieb bei dem Unfall komplett unverletzt! Er hatte im Gegensatz zu mir nicht einmal Prellungen!

Bei der Argumentation, dass Reboarder „nur“ bei Frontallunfällen sinnvoll seien, wird immer von Crashtests unter Laborbedingungen ausgegangen, bei denen das Auto gegen eine Wand fährt oder von einem anderen gerammt wird und dann still steht. Bei einem realen Unfall geht die Dynamik jedoch meist weiter! Das Fahrzeug schleudert und kann wie beispielsweise in unserem Fall noch umkippen oder sich überschlagen. Dabei wirken Kräfte aus allen möglichen Richtungen auf die Fahrzeuginsassen!

Die Ärzte im Krankenhaus haben uns, als sie vom Hergang gehört haben, bestätigt, dass der Reboarder aufgrund der Unfallmechanik unseren Sohn definitiv vor schlimmen Verletzungen bewahrt hat!

Wir haben inzwischen einen neuen Axkid Minikid bestellt und unser Sohn wird so lange wie möglich rückwärts fahren!

Liebe Grüße
Claudia
Nimue
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 6. Mär 2014, 16:56

Re: Warum der Reboarder die richtige Entscheidung war…

Beitragvon Kruemel2010 am So 9. Mär 2014, 21:09

Danke für diesen Live Bericht.

Schön zu hören das es recht glimpflich ausgegangen ist. :-)
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal.

[b]Unser Krümel fährt rückwärts.
HTS Besafe IZI Combi im Ford C-Max
Kruemel2010
 
Beiträge: 232
Registriert: Di 18. Okt 2011, 22:19
Wohnort: Essen
Kindersitz(e): HTS Besafe Combi x3 / Axkid Kidzofix


Zurück zu Warum eigentlich Reboard-Kindersitze?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron