Warum haben WIR uns für einen Reboarder entschieden?

Was für Vorteile haben diese Sitze?

Moderatoren: Jule85, Verseau

Warum haben WIR uns für einen Reboarder entschieden?

Beitragvon Sarah B. am Di 7. Feb 2012, 23:11

So, schießt los! :-) Ich schreibe morgen oder so, Kind ist wach. :-)
Benutzeravatar
Sarah B.
Administrator
 
Beiträge: 1051
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 13:01
Wohnort: Berlin
Kindersitz(e): Axkid Kidzofix
BeSafe iZi Combi X3
BeSafe iZi Combi X3 ISOfix
Cybex Sirona

Re: Warum haben WIR uns für einen Reboarder entschieden?

Beitragvon Verseau am Di 7. Feb 2012, 23:42

ich geh erstmal duschen und wenn sie dann noch schlafen gibts mein post.

vielleicht kann ich dann auch schon was nachlesen hier!
Axkid Duofix und Diono Monterey 2 im Ford S-Max
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Unterstütze uns durch einen klick
Verseau
 
Beiträge: 793
Registriert: Do 13. Okt 2011, 17:30
Wohnort: Kreis NEA
Kindersitz(e): Cybex Sirona,
BeSafe iZi Combi X3,
BeSafe iZi Combi X3 fix,
BeSafe iZi Up X3 Fix,
BeSafe iZi Up X2,
Axkid Kidzofix,
Klippan Triofix,
Britax/Römer MaxWay,

Re: Warum haben WIR uns für einen Reboarder entschieden?

Beitragvon Sunshine82 am Do 9. Feb 2012, 18:22

Man kann sich im Straßenverkehr leider auf nichts verlassen, auch nicht auf sich selber.
Mein Kind soll so sicher wie möglich unterwegs sein und nachdem ich die Crashtest-Videos gesehen habe war für mich die Sache klar :-)
Mein Sohn wird nun seit einem Monat in einem Besafe Combi chauffiert :-) mein Mann ist leider noch nicht ganz überzeugt was den Transport in anderen Autos angeht. Sprich er ist der Meinung, dass hin und wieder vorwärts nicht schlimm ist :-( aber ich stelle mich stur, entweder wird unser Sitz eingebaut oder Oma darf ihren Enkel nirgends mit dem Auto mit hinnehmen! :)
Liebe Grüße, Friederike mit Tim (bald stolzer X3-Fahrer)

Gefundene Rechtschreibfehler dürfen behalten werden :-)
Sunshine82
 
Beiträge: 30
Registriert: Do 24. Nov 2011, 19:33
Wohnort: 73249 Wernau
Kindersitz(e): HTS BeSafe Izi Combi X3 ohne Isofix

Re: Warum haben WIR uns für einen Reboarder entschieden?

Beitragvon fiese_moep am Do 9. Feb 2012, 19:16

mir ging damals das Anschnallen der Babyschale auf den Keks. Hatte dann in Foren geguckt was es so gibt. Und so bin ich auf eine Sammelbestellung beim schwedischen Autositzexporteur gestoßen :)
Und da wir ein neues Auto bekamen, kam es auf das Geld für einen Sitz auch nicht mehr an und so wurde es der Duologic (dessen Trolleyfunktion ich jetzt erst beim zweiten Kind und im EG-wohnend zu schätzen weiß)
fiese_moep
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 20:12

Re: Warum haben WIR uns für einen Reboarder entschieden?

Beitragvon goodgirl am Do 9. Feb 2012, 21:19

wir haben einen Reboarder gekauft weil ich in einem Forum darüber gelesen habe dass eine andere Mami sich einen gekauft hat (unsere Kinder sind gleich alt, ihres aber viel größer als mein Zwergerl und dementsprechend früher haben sie sich einen neuen Sitz besorgt) und mich daraufhin selber über Reboarder informiert habe.

Ich habe längere Zeit hin- und herüberlegt, weil es für uns wirklich eine Menge Geld ist, aber Sicherheit geht einfach vor und ich hätte sie nicht mehr guten Gewissens in einen "normalen" Sitz setzen können. Mir blieb also gar nichts anderes übrig als einen Reboarder zu kaufen :o

Geworden ist es der Wavo Fair G0/1 weil unser Auto klein ist und er hinter den Fahrersitz passen musste, und da unsere Tochter sowieso eine sehr kleine Maus ist und daher auch dementsprechend in den relativ kleinen Sitz lang hineinpassen wird, sind wir mit unserer Wahl sehr zufrieden :)
mit Großsohn (2004) FF im Izi Up X3 Fix + Kleintochter (2010) RF im Wavo Fair G0/1
goodgirl
 
Beiträge: 51
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 14:16
Kindersitz(e): Wavo Fair G0/1
Izi Up X3 Fix

Re: Warum haben WIR uns für einen Reboarder entschieden?

Beitragvon Ursula am Di 14. Feb 2012, 22:23

Ich habe im Naturwindelforum von den Reboardern gelesen. Da war unser erster Sohn gerade ein paar Wochen oder Monate alt. Habe daraufhin meinem Mann gesagt, dass ich so einen Sitz als Folgesitz will weils einfach sicherer ist und basta :-)
Er hat dann erst mal gesagt: Das hat ja noch Zeit! Aber als es dann so weit war, hat er Tagelang im Internet recherchiert und geschaut welcher Sitz für uns in Frage kommt.
Da wir noch ein altes WoMo haben mit Dreipunktgurt, unser Auto aber Isofixhat, haben wir uns dann für einen Sitz der beides "kann" entschieden. Den DuoLogic
Unser zweiter Sohn fährt ja seid Geburt in seinem eigenen und das ist super.

Tja, so war das bei uns :-)
Glückliche Mutter von zwei Söhnen (7/2009 und 5/2011) die mit ihren Stoffwindelpopos im Duologic sitzen Unser Auto: Ford Galaxy Bj. 1998
Ursula
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 22:39
Wohnort: OWL

Re: Warum haben WIR uns für einen Reboarder entschieden?

Beitragvon SteffiB. am Mi 15. Feb 2012, 13:05

Ich habe mich im Mutterschutz das erste mal über Folgesitze informiert (Frau hat ja so viel Zeit) und schon einiges von Elistra z. B. bei urbia gelesen dazu. Hab das dann aber wieder "Vergessen" u kam im Sommer dann aktuell wieder drauf, als die Babyschale mich schon so genervt hat u die Gurte auch schon fast von unten kamen.
Bin dann über Facebook auf die Rear Facing Seite gekommen u nachdem Crashtest Video war mir klar, dass unsere Prinzessin in einem Reboarder fahren wird.

Als mein mittlerer ein Jahr alt war hatten wir einen leichten Auffahrunfall.. er saß damals im vorwärtsgerichteten Maxi Cosi Priori. Wenn ich mir überlege was da so alles hätte passieren können!! Furchtbar.
Noch viel schlimmer finde ich, dass ich den Sitz behalten habe, mir kein Polizist was über die Gefahr erzählt hat die von dem Sitz nun ausgehen könnte u er in dem Sitz noch 2 Jahre fuhr!!

Mein Mann war erst skeptisch, nach dem Video von youtube war aber auch er überzeugt.
So haben wir uns dann Vor-Weihnachtsgeschenketechnisch Geld für die kleine schenken lassen um uns den Combi X3 leisten zu können.

Mittlerweile haben wir noch einen Combi X2 im Auto des Papas. Damit fahren wir nicht soooo oft, aber eben auch weitere Strecken, zur Verwandtschaft eben. Einige male hab ich den X3 umgebaut, geht ja auch ruck zuck, aber nachdem ich mit dem mittleren im KH war einige Tage, haben wir den X2 noch gekauft. Der Papa konnnte nämlich nirgends hin mit der kleinen, da der X3 ja bei mir im Auto war u ich überraschend ins KH kam. So sind wir einfach flexibler.

Für uns ist Reboard die einzige Möglichkeit unsere Tochter zu transportieren. Wir würden es nicht mehr anders machen und werden es so lange wie möglich so machen.
SteffiB.
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 13:29
Wohnort: bei Osnabrück
Kindersitz(e): iZi Combi X3 in Mama's Auto (Xsara Picasso)
iZi Combi X2 in Papa's Auto (Skoda Fabia)
und iZi Up X2 für den 6-jährigen

Re: Warum haben WIR uns für einen Reboarder entschieden?

Beitragvon Kaffeejunkie80 am Sa 26. Mai 2012, 11:38

Hallo,

wir haben uns für den Reboarder entschieden, weil unsere kleine Zuckerschnecke mit 9 Monaten nicht mehr in der Babyschale sitzen wollte. Es war jedesmal ein riesen Geschrei beim Autofahren. Leider konnte sie zum damaligen Zeitpunkt noch nicht sitzen und war ausserdem mit knapp 8kg für einen normalen Sitz noch deutlich zu leicht. Im nachhinein natürlich ZUM GLÜCK :lol:

Also habe ich geschaut was für ein Sitz den möglich wäre und bin zuerst über den First Class plus von Römer gestolpert. Und über den dann eigentlich erst auf einen Reboarder gekommen. Mit gefiehl einfach der Gedanke das Kind weiter rückwärts fahren zu lassen.

Dann hab ich natürlich weiter geschaut und hab dann irgendwann gelesen, dass in den skandinavischen Ländern die Kinder überwiegend rückwärts fahren und das sogar eigentlich bis zum 4. Lebensjahr. Und das fand ich toll!

Also weiter gesucht. Der First Class ist es dann letztendlich nicht geworden weil der nur bis 13 kg rückwärts zugelassen ist. Deshalb haben wir uns für den Besafe Combi X3 entschieden einfach um auch die möglichkeit zu haben in fremden Autos zur Not vorwärts mitzufahren. In unseren beiden Autos haben wir ja die Gurte drin.

Und was soll ich sagen. Wir sind super zufrieden damit. Püppi sitzt gern drin und hat auch hinten raus den vollen Überblick. Und der Preis war für uns nicht so dramatisch, weil wir den Sitz in einem Geschäft vor Ort bestellen konnten von dem wir eh noch von der Geburt her Gutscheine von Arbeitskollegen hatten. So mussten wir nur 100€ draufzahlen. :D
Kaffeejunkie80
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 11:27
Kindersitz(e): Püppi fährt im Besafe Combi X3

Re: Warum haben WIR uns für einen Reboarder entschieden?

Beitragvon francesca75 am So 3. Jun 2012, 16:34

Der Hauptgund war natürlich die bessere Sicherheit für unsere Kinder aber was ein ganz angenehmer Nebeneffekt für uns ist, das unsere Große Tochter so mehr Platz in der Mitte zwischen den zwei Kindersitzen (HTS besafe izi combi mit Isofix und Maxi Cosi Rodi XR) hat und auch ein Erwachsener gut sitzen könnte.
Mausi fährt reboard im HTS izi combi X3 Isofix im Ford C-Max (2004) und im Klippan Triofix mit Basis im Ford Focus (1998)
francesca75
 
Beiträge: 81
Registriert: So 15. Apr 2012, 19:35
Wohnort: Leipzig
Kindersitz(e): Klippan Triofix mit Basis und HTS besafe izi combi X3 isofix

Re: Warum haben WIR uns für einen Reboarder entschieden?

Beitragvon 3sam am Mi 18. Jul 2012, 21:57

Habe mich mit anderen Mamas über Kindersitze unterhalten und bin so erstmals mit dem Thema in Kontakt gekommen. Eine hat erzählt, dass sie einen Reboarder nimmt, weil die sicherer sind. Das war für mich der Ausgangspunkt, mich zu informieren. Die Videos und Berichte über die höhere Sicherheit haben mich überzeugt. Und als ich meinem Partner die Seiten gezeigt habe und sogar Ingenieure was dazu geschrieben haben und diese Sitze befürworten, war er dann auch überzeugt.

Wir sind dann zu einem Laden und haben uns beraten lassen. Es waren verschiedene Sitze vor Ort, die wir uns auch zur Probe mal einbauen lassen konnten. Wir haben dann direkt einen HTS BeSafe iZi Combi X3 mitgenommen. Da es meinem Partner zu umständlich ist, den Sitz aus und einzubauen, werden wir uns früher oder später wohl noch einen weiteren Sitz zulegen.
düst mit Knuppi (* Januar 2012) im HTS BeSafe iZi Combi X3 durch die Welt
3sam
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 17:26
Kindersitz(e): HTS BeSafe iZi Combi X3

Nächste

Zurück zu Warum eigentlich Reboard-Kindersitze?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron