die sind sooo teuer....

ja, aber ... wer kennt das nicht?
Sammelt und tauscht die besten Argumente ...

Moderator: Verseau

Re: die sind sooo teuer....

Beitragvon maikäfer am Mo 18. Mär 2013, 11:03

Klar, Beratung kann man wohl vergessen.
Meine Bestellung wurde außerdem wieder storniert, der Sitz ist leider doch nicht lieferbar, obwohl angeblich im Zulauf...
Zuletzt geändert von maikäfer am Mo 18. Mär 2013, 19:33, insgesamt 1-mal geändert.
maikäfer
 
Beiträge: 29
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 23:16

Re: die sind sooo teuer....

Beitragvon volliK am Mo 18. Mär 2013, 14:56

Ich werde mir die Beratung auf jeden Fall im Laden ansehen und dann im Netz schauen ob ich es günstiger bekomme und wo evt. eine Aktion läuft. Ein wenig Zeit ist noch.
volliK
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 11:14

Re: die sind sooo teuer....

Beitragvon mimi am Mo 18. Mär 2013, 22:18

Hallo volliK,

wenn du bei einem stationären Händler eine Beratung in Anspruch nimmst (gute Reboard-Beratung erfordert einiges an Zeit und Fachwissen) wäre es dem Händler gegenüber fairer, den Sitz dort auch zu kaufen und nicht ein günstigeres Produkt im Internet zu bestellen. Die Beratungszeit bekommt der Händler schließlich nicht vergütet. Deshalb sind Produkte in Onlineshops auch häufig günstiger als im Fachhandel - der Beratungsaufwand fehlt.

Das ist auch der Grund, warum viele kleine Geschäfte Schwierigkeiten haben, über die Runden zu kommen.
Eva mit K. *12/10
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Benutzeravatar
mimi
 
Beiträge: 977
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 14:01
Kindersitz(e): BeSafe iZi Combi X3 Isofix
Axkid Minikid

Re: die sind sooo teuer....

Beitragvon maikäfer am Di 19. Mär 2013, 00:02

:shock:
Wenn ich im Laden eine gute Beratung bekomme, dann kaufe ich dort fairerweise auch.
maikäfer
 
Beiträge: 29
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 23:16

Re: die sind sooo teuer....

Beitragvon Comtessa am Di 19. Mär 2013, 10:54

Eine gute Beratung bei einem Reboard-Händler dauert mitunter schon mal 1-1.5 Stunden und ist nicht zu ersetzen beim Internetkauf. Es gibt soooo viele Sachen auf die man achten muss (Staufächer, Platzproblematik, Zulassung etc.). Man kann natürlich auch günstiger im Internet kaufen, aber im Reklamationsfall steht man da und darf erst mal verschicken. Einen Service-Ansprechpartner bei Fragen hat man auch nicht ("Hilfe mein Sitz macht X und Y was tun?"). Ich kaufe lieber beim Fachhändler vor Ort als im Internet. Den Fehler habe ich ein Mal begangen und nie wieder ;)
Benutzeravatar
Comtessa
 
Beiträge: 281
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 16:19
Kindersitz(e): BeSafe Combi X3, BeSafe Combi X3 Isofix, Besafe Izi Go Isofix, BeSafe Izi Sleep,
Cybex Sirona, Axkid Kidzofix, Klippan Triofix

Re: die sind sooo teuer....

Beitragvon Janey am Sa 23. Mär 2013, 14:02

Mich stört da mehr dass noch so viele Zusatzkosten entstehen: Sitzschutz 20€, Spiegel 20€, Füllstück 22€. Und das dann alles mal 4 (2 Reboardfahrer plus 2 Autos) wo doch allein die Sitze schon (in der Summe) sauteuer waren.
Aber mei, die Sicherheit war es uns Wert ;-)
Janey
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 22:22

Re: die sind sooo teuer....

Beitragvon Enaira am Sa 23. Mär 2013, 23:31

Naja, viele haben den Spiegel schon bei der Babyschale gekauft. Und einen Trittschutz braucht man bei Vorwärtsgerichteten Sitzen auch, sonst hat man den Dreck am Beifahrersitz dran :o

Die Füllstücke wiederum benötigt man nur beim Besafe und wenn Staufächer vorhanden sind. (Bei anderen Kindersitzen darf man den ja u.U. auf dem Platz garnicht installieren) Diese blöden Fächer hat ja zum Glück auch nicht jedes Auto :)
Charlotte fährt rückwärts? Aber sicher! *04/2009
Axkid Kidzofix im Toyota Avensis und Kidzone im Auris

Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Unterstütze uns durch einen klick
Benutzeravatar
Enaira
 
Beiträge: 255
Registriert: Do 13. Okt 2011, 20:52
Wohnort: Ostsachsen
Kindersitz(e): Axkid Kidzone und Kidzofix

Re: die sind sooo teuer....

Beitragvon Janey am So 24. Mär 2013, 14:42

Ja mit dem Spiegel das mag sein, den Trittschutz hätte ich mir für den Vordersitz nicht gekauft. Ich finde es ist ein Unterschied ob man "mal dran stößt" oder "seine Füße grundsätzlich drauf abstellt"
;-)

Und dass die Füllstücke so teuer sind (wie ich finde- oder ist Styropor das neue Gold
Janey
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 22:22

Re: die sind sooo teuer....

Beitragvon Brina82 am So 24. Mär 2013, 21:00

Hm.. mal dran stößt ist relativ. Mrin großer ist 3 fahrt im Römer vorwärts und stützt die Füße grundsätzlich am Vordersitz ab.
Leider wusste ich bei ihm nochmal nichts von den reboardern...
Brina82
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 20:28
Wohnort: Düren
Kindersitz(e): Besafe izi combi x3

Re: die sind sooo teuer....

Beitragvon Enaira am So 24. Mär 2013, 22:58

Freunde von mir haben bei Babyone jetzt für beide Autos einen Reboarder gekauft. Als Rabatt gab es je zwei Matten und zwei Spiegel. Versuch das mal im Internet ;) Man muss nur bissl verhandeln, irgendein Rabatt ist meißtens drin. Zumindest bei den großen Handelsketten.
Charlotte fährt rückwärts? Aber sicher! *04/2009
Axkid Kidzofix im Toyota Avensis und Kidzone im Auris

Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Unterstütze uns durch einen klick
Benutzeravatar
Enaira
 
Beiträge: 255
Registriert: Do 13. Okt 2011, 20:52
Wohnort: Ostsachsen
Kindersitz(e): Axkid Kidzone und Kidzofix

VorherigeNächste

Zurück zu Die großen ABERs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast