5x sicherer laut Statistik (war das nur 1999 so?)

ja, aber ... wer kennt das nicht?
Sammelt und tauscht die besten Argumente ...

Moderatoren: Jule85, Verseau

5x sicherer laut Statistik (war das nur 1999 so?)

Beitragvon Mustermann am Di 1. Jul 2014, 14:08

Hallo!

Ich bin auch am Überlegen einen Reboarder anzuschaffen und habe mich deswegen intensiver mit dem Thema beschäftigt. Ich möchte auch nicht anzweifeln, dass ein Reboarder bei einem simulierten Frontalcrash grundsätzlich besser ist als ein vorwärts gerichteter Sitz. Was ich allerdings etwas seltsam finde ist, dass gerne für die Praxis auf eine Statistik von 1999 verwiesen wird.
z.B. hier:
S. 2, Grafik rechts unten bezieht sich auf einen Stand von 1999 (!)
http://reboard-kindersitz.info/Reboard_Flyer_online_v03_DE.pdf

Wir schreiben allerdings das Jahr 2014 und es hat sich bei den Autos, wie auch bei den Kindersitzen einiges getan (z.B. Fangkörper, etc.).
Deswegen habe ich mich nach einer neueren Statistik umgesehen. In der Publikation des statistischen Bundesamtes von 2012 https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/TransportVerkehr/Verkehrsunfaelle/UnfaelleKinder5462405127004.pdf?__blob=publicationFile findet man auf S. 14 Aussagen über die Häufigkeit von leichten/schweren Verletzungen bei Kindern im PKW sortiert nach Alter. Dort ist kein sprunghafter Anstieg mehr wie auf der Grafik von 1999 zu erkennen!!!
Leider kenne ich die aktuelle Statistik der Schweden nicht! (Findet diese jemand im Netz?)

Deswegen meine bewusst provozierende These: Reboarder sind im Jahr 2014 in der Summe über alle Verletzungen bei PKW-Unfällen in der Praxis nicht mehr besser! Und jetzt zerlegt mich. ;)
Mustermann
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 1. Jul 2014, 13:44

Re: 5x sicherer laut Statistik (war das nur 1999 so?)

Beitragvon TM-Nadine am Mi 2. Jul 2014, 16:38

Für mich persönlich wäre ein Fangkörper Sitz niemals eine Alternative zum Reboarder.Allein schon aus dem Grund das ich noch NIE ein Kind gesehen habe(weder auf Bildern noch live)das GUT in einen FK Sitz passt.Meiner Meinung nach passen FK erst wenn die Kinder so groß sind,dass sie die 18kg Marke geknackt haben. ;-) Gibt natürlich Ausnahmen.

Bei deiner Frage zu der Statistik kann ich dir leider nicht helfen.
Mein Gefühl und meine Logik sagen mir das RB sicherer sind als vorwärts Sitze,egal was Statistiken sagen. ;-)
Sent from my RM-892_eu_euro2_215 using Tapatalk
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
TM-Nadine
 
Beiträge: 156
Registriert: So 3. Feb 2013, 22:25
Kindersitz(e): Römer Multitech 2, Recaro Polaric,Besafe izi Kid, Hauck Varioguard, Römer First Class(Pseudo)

Re: 5x sicherer laut Statistik (war das nur 1999 so?)

Beitragvon Michaela am Do 3. Jul 2014, 09:14

Hallo,

ich finde es schwierig, 2 Statistiken so ohne weiteres miteinander zu vergleichen.
An den unterschiedlichen Zahlen allein kann man ja keinen Grund dafür herauslesen, nur eben dass die Zahlen verschieden sind. Das kann doch mehrere Ursachen haben, ist und bleibt aber für uns erstmal reine Spekulation.

Z.B. dass Babys 2012 viel früher aus der Babyschale in einen Folgesitz (meist vorwärts) gesetzt wurden als 1999 und die Zahl der verletzten Kinder unter 1 Jahr deswegen 2012 höher lag als 1999...
oder genau umgekehrt: dass sich von 1999 bis 2012 schon mehr herumgesprochen hat, dass rückwärts fahren sicherer ist, sodass 2012 mehr Kinder länger rückwärts fuhren und die Zahl der verletzten Kinder zwischen 1-2 Jahren deswegen niedriger liegt als 1999...
das könnten beides mögliche Erklärungen für das Fehlen des krassen Anstiegs sein. Dafür bräuchte man jetzt aber Erhebungen darüber, ob Kinder 2012 länger oder kürzer in der Babyschale bzw rückwärtsgerichteten Sitzen allgemein gesessen haben. So eine Studie ist mir nicht bekannt. Dir vielleicht?

Vielleicht liegt es auch schlichtweg daran, dass unterschiedliche Menschen die Studien gemacht haben und unterschiedliche Methoden angewandt haben. Ähm, ich kenn mich zu schlecht aus mit Statistik und Studien, um das jetzt toll erklären zu können, aber jedenfalls kommt das ja häufiger mal vor, dass unterschiedliche Studien zum gleichen Thema gerne mal zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen...

Möglicherweise hast du auch Recht, glaube ich aber persönlich nicht, denn physikalische Gesetze ändern sich nicht innerhalb von 13 Jahren - und dass rückwärts fahren sicherer ist liegt ja einzig und alleine an der Physik. Egal wie gut ein vorwärtsgerichteter Sitz ist (und mit Sicherheit sind die heutigen besser als die von 1999), bei den meisten Unfällen wird der Kopf immer noch nach vorne geschleudert und bei einem Reboarder in den Sitz gedrückt - pure Physik, die sich sicherlich nicht so schnell ändern wird ;)

Also, was auch immer der Grund dafür ist, anhand der 2 Studien alleine wird man das nicht rausfinden können und deine Schlussfolgerung, dass Reboarder deswegen heute (bzw 2012) nicht mehr sicherer sind als 1999, ist daher unzulässig, weil nicht auf wissenschaftlichen Ergebnissen beruhend, sondern schlichtweg reine Spekulation.
Liebe Grüße, Michaela

mit Tochter *02/2011 im Axkid Minikid und Sohn *09/2013 im Cybex Sirona

Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Michaela
 
Beiträge: 233
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 12:57
Wohnort: Thüringen
Kindersitz(e): Axkid Minikid
Cybex Sirona
Britax Hi Way
Maxi Cosi Rodi AP

Re: 5x sicherer laut Statistik (war das nur 1999 so?)

Beitragvon fritzelchen am Do 3. Jul 2014, 13:18

Interessanter Gedankenanstoss!!

Der Vergleich von zwei Statistiken mit unterschiedlichen Erhebungsmengen bzw. Methoden (wir wissen nicht, wie beide es gemacht haben), verbietet sich so eigentlich erstmal. Man kann nur Daten vergleichen, die vergleichbar sind. Aus unserer Statistik geht nicht klar hervor, welche Gesamtmenge an Unfällen genutzt wurde bzw. welche Verletzungsschwere zu Grunde gelegt wurde. Dazu gibt es einen Index, den ich nicht benennen kann, andere hier aber bestimmt.

Zwischenzeitlich gibt es Hinweise, dass in Krankenhäuser andere bzw. schwerer innere Verletzungen bei Kindern wahrgenommen werden. Problematisch ist hier, dass diese sehr schwer rekonstruierbar sind, ob immer ein Zusammenhang mit einem genutzten Fangkörper nachgewiesen werden kann. In Diskussionen mit und unter Experten wird sehr hitzig gestritten, welche Auswirkungen die Nutzung von Fangkörpern hat, da Sensoren zur Messung von Belastungen im Bauch/Brustraum leider noch nicht verfügbar sind.
Ich erinnere mich an unseren Besuch im ADAC-Testzentrum in Landsberg. Generell ist es schonmal eine starke Verbesserung, dass mehrheitlich Kinder im Auto überhaupt gesichert werden. Wer den Vorteil des Reboarders nutzt, fährt dann noch sicherer. Möglicherweise ist in der von Dir genannten Statistik der Effekt sichtbar, dass vermehrt Kinder generell gut gesichert werden.
Das Sicherheitsplus der Reboardernutzung aufzuzeigen und das auch noch mit Statistiken, ist für uns sehr schwer. Der ADAC sagte, dass ihre Unfallforschung für Unfälle mit kleinen Kindern sehr schwierig sei, weil es so viele Randbedingungen gibt, die klare Aussagen beeinflussen. Des Weiteren gibt es (zum Glück) eine zu geringe Datenmenge um eine große Studie zu erstellen.
Wahrscheinlich kann man überhaupt erst nach Einführung von i-size genauer auf den Aspekt 'Reboardsitze' statistisch eingehen. Solange ist möglicherweise die Datenmenge zu gering.
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Benutzeravatar
fritzelchen
 
Beiträge: 405
Registriert: Fr 1. Mär 2013, 15:35
Wohnort: München
Kindersitz(e): Britax Max-Way und Britax Multitech

Re: 5x sicherer laut Statistik (war das nur 1999 so?)

Beitragvon Mr. Spock am Do 25. Sep 2014, 16:41

Glaube nie einer Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast... Stammt nicht von mir, zeigt aber das Problem: Letztendlich kann viel Unfug mit Zahlen getrieben werden!

Die ursprüngliche Quelle für die 1999 erhobene Zahlen waren Vergleichswerte aus Deutschland und Schweden, in denen u.a. reale Unfälle analysiert und nachgefahren wurden. Anhand der Messwerte und der beschriebenen Verletzungen konnte abgeleitet werden, dass für bestimmte Altersgruppen von Kindern rückwärts gerichtete Kindersitze sicherer sind (wobei so glaube ich, keine Fangkörper betrachtet wurden).

Das statistische Bundesamt erfasst alle Unfälle, die polizeilich aufgenommen werden. Die Einteilung erfolgt nur nach unverletzt, leicht, schwer verletzt und getötet. Dazwischen kann nicht gesagt werden, dass schwer verletzt 4 mal so schlimm ist...

Daher schließe ich mich der Meinung an, dass man die Zahlen nicht einfach vergleichen kann.

Was kann man aber sehen- in den letzten Jahren werden weniger Kinder im PKW getötet, auch die schwer Verletzten zahlen sinken. Leichtverletzte Kinder gibt es noch viele- ein kleiner Indiz, dass Kindersitze "funktionieren". Den Vorteil der rückwärts gerichteten Sitzen kann nur ein direkter Vergleich, z.B. In einem Test zeigen. Denn sie sind -leider- im Straßenverkehr weniger oft vertreten...

Von daher ist für mich auch heute noch klar-rückwärts ist sicherer als vorwärts! Denn am Grundprinzip hat sich nichts in den letzten 15 Jahren geändert. .
Mr. Spock
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 21:35

Re: 5x sicherer laut Statistik (war das nur 1999 so?)

Beitragvon Sinsiria am Fr 26. Sep 2014, 10:40

Es kommt noch ein wichtiger Punkt dazu. Als ich Kind war erzählten mir meine Eltern, dass wir zu den wenigen gehört haben, die erstens angeschnallt waren und zum zweiten einen Kindersitz überhaupt besessen haben.

Mittlerweile hat sich das geändert. Dank Billigsitze haben doch ein Großteil der Leute nun einen Sitz. Und ein Billigsitz sichert das Kind immer noch besser, als unangeschnallt und/oder kein Kindersitz.

Und die Babyschale oder den Aufsatz für auf einen Kinderwagen haben die Leute noch sehr oft benutzt und wenn die Kinder da rausgewachsen waren, dann halt nicht mehr. Dann kamen die Kinder gerne einfach so ins Auto. War damals schon nicht erlaubt, wurde aber trotzdem sehr gerne gemacht. Hat das Kind weniger gemotzt.

Reboarder nehmen bei einem Frontalcrash die Energie des Kindes auf. Das ist reine Physik und nennt sich "Trägheitsgesetz". Und das ändert sich auch nach 15 Jahren nicht und wird es auch nicht.
LG
Sinsiria mit Timon 3/08 + Pumbaa 7/11 + Simba 6/13
Sinsiria
 
Beiträge: 295
Registriert: So 27. Jan 2013, 21:48
Kindersitz(e): HTS iZi BeSafe Combi X4 Isofix, HTS BeSafe iZi Plus im Dacia Dokker
Klippan Triofix im Astra
Römer/Britax FirstClassPlus im Fabia

Re: 5x sicherer laut Statistik (war das nur 1999 so?)

Beitragvon Julienne am Fr 30. Jan 2015, 18:24

Die zweite ist am Ende ja wirklich übersichtlich und benutzerfreundlich......
Julienne
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 18:06


Zurück zu Die großen ABERs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron