Wenn vorwärtsgerichtete Sitze so gefährlich wären

ja, aber ... wer kennt das nicht?
Sammelt und tauscht die besten Argumente ...

Moderatoren: Jule85, Verseau

Re: Wenn vorwärtsgerichtete Sitze so gefährlich wären

Beitragvon Securité am Fr 4. Nov 2011, 23:52

Ja klar, wenn das die anderen auch nicht tun...
Mit Maxi (07/10) und Mini (09/12) rückwärts sicher unterwegs!

Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V. Unterstütze uns durch einen Klick!
Benutzeravatar
Securité
Administrator
 
Beiträge: 912
Registriert: Do 13. Okt 2011, 16:31
Wohnort: Mittelfranken, zwischen Eichstätt, Nürnberg, Ansbach und Donauwörth
Kindersitz(e): BeSafe iZi Combi X3 mit und ohne Isofix, Axkid Kidzofix, Cybex Sirona

Re: Wenn vorwärtsgerichtete Sitze so gefährlich wären

Beitragvon Juli am Sa 5. Nov 2011, 15:16

Schön wenn die Mutter das nicht vor hat! Mache ich auch nicht ;.-) Aber was ist mit den anderen Idioten die draußen rum fahren???
Rückwärts, aber sicher!

Stella (11/09) fährt im Duologic I und genießt die tolle aussicht
Juli
 
Beiträge: 110
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 20:57
Wohnort: Beierfeld
Kindersitz(e): Graco Duologic 1

Re: Wenn vorwärtsgerichtete Sitze so gefährlich wären

Beitragvon Laura am Mi 16. Nov 2011, 20:37

Es reichen Geschwindigkeiten ab 30 km/h um bei einem Kleinkind einen bleibenden Schaden zu verursachen. Genau diese innerstädtischen Unfälle sind entscheiden.
Ehrlich gesagt - bei 210 km/h auf der Autobahn ist es wahrscheinlich in jedem Sitz zu spät für alle...
Laura
 
Beiträge: 490
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 21:31

Re: Wenn vorwärtsgerichtete Sitze so gefährlich wären

Beitragvon lenats31 am So 27. Nov 2011, 18:02

adorabel50 hat geschrieben:...und wer sagt das? In Schweden ist die Höchstgeschwindigkeit 120 h/km. Und die Autos sind viel größer als in Deutschland...wer kann sich hier schon einen Volvo leisten?

Und woher habt ihr eigentlich die Zahlen, die ihr hier postet?


Nein, die Autos in Schweden sind keinfalls grösser als in Deutschland. Warum glaubst du dass mann Volvos braucht um ein Reboardsitz benuzten zu können :?:

120 Km pro Stunde ist viel mehr als du brauchst um auf dem Weg ums leben gebracht zu werden wenn du vorwärtz fährt, und genau dass tust du.

Ich habe ein Fitting Station für Reboardsitze und bin mehrmals nach Scweden gefahren. So ich weiss wovon ich schreibe. ;)
Lernen wie Sie Reboardsitze richtig benuzt, einbauen und welcher Sitz passt
lenats31
 
Beiträge: 114
Registriert: So 20. Nov 2011, 10:05
Wohnort: Naestved, Dänemark

Re: Wenn vorwärtsgerichtete Sitze so gefährlich wären

Beitragvon Janey am Mo 11. Mär 2013, 19:45

Es gibt aber doch so eine Grafik auf der man die Belastungswerte sieht und klar wird dass vorwärtsgerichtete Sitze im umgefährlichen Bereich liegen- wisst ihr welche ich meine? Wie könnte das denn gemessen werden wenn es keine Dummys gibt die sowas messen können? Das verstehe ich nicht so ganz...
Janey
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 22:22

Re: Wenn vorwärtsgerichtete Sitze so gefährlich wären

Beitragvon Janey am Fr 22. Mär 2013, 22:41

Im gefàhrlichen Bereich sollte das heißen! Über der gelben Linie! Woher stammen diese Werte wenn kein Dummy das messen kann wie jemand oben sagte?! Weiß das denn keiner hier???
Janey
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 22:22

Re: Wenn vorwärtsgerichtete Sitze so gefährlich wären

Beitragvon Enaira am Sa 23. Mär 2013, 11:13

Stiftung Warentest 2007, also mal nichts wirklich "Altes"

Verkehrsmediziner erklären, daß eine Schädigung der Wirbelsäule (Genickbruch) schon ab 1300 N erfolgen kann. Das wären 130 kg Streckkraft. Stellt Euch einen Stein von 130 kg vor - am Hals eines Kindes befestigt - dann wegwerfen.

blaue Quadrate "fwf" sind vorwärtsgerichtete Modelle
rote Quadrate "rwf" sind rückwärtsgerichtete Modelle

Bild
Charlotte fährt rückwärts? Aber sicher! *04/2009
Axkid Kidzofix im Toyota Avensis und Kidzone im Auris

Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Unterstütze uns durch einen klick
Benutzeravatar
Enaira
 
Beiträge: 255
Registriert: Do 13. Okt 2011, 20:52
Wohnort: Ostsachsen
Kindersitz(e): Axkid Kidzone und Kidzofix

Re: Wenn vorwärtsgerichtete Sitze so gefährlich wären

Beitragvon Enaira am Sa 23. Mär 2013, 11:20

"Bei einem Unfall in einem vorwärtsgerichteten Sitz mit 50 km/h kommt auf ein 15 kg schweres Kind eine Halsbelastung von 180 bis 300 kg zu. Bei einem reboard Sitz sind die Belastungen in einem unkritischen Bereich von 40 bis 50 kg."
Quelle: http://www.besafe.de/Reboard-5-x-sicherer/R%C3%BCckw%C3%A4rts-5-Mal-sicherer

Ein Kind in einem vorwärtsgerichteten Sitz ist einer 5 x höheren Nackenbelastung ausgesetzt.
Charlotte fährt rückwärts? Aber sicher! *04/2009
Axkid Kidzofix im Toyota Avensis und Kidzone im Auris

Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Unterstütze uns durch einen klick
Benutzeravatar
Enaira
 
Beiträge: 255
Registriert: Do 13. Okt 2011, 20:52
Wohnort: Ostsachsen
Kindersitz(e): Axkid Kidzone und Kidzofix

Re: Wenn vorwärtsgerichtete Sitze so gefährlich wären

Beitragvon Janey am Sa 23. Mär 2013, 13:55

Danke Enaira! Genau diese Grafik meinte ich. Aber wie haben die das denn gemessen wenn es keinen Dummy gibt der das messen kann???
Janey
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 22:22

Re: Wenn vorwärtsgerichtete Sitze so gefährlich wären

Beitragvon Verseau am Sa 23. Mär 2013, 17:17

Ich muss zugeben, das MIR gerade wirklich entfallen ist, warum ich das damals geschrieben habe.
ich weiß es echt nicht mehr.

Werde mich aber damit auseinander setzen und hoffe morgen schon mehr sagen zu können!
Axkid Duofix und Diono Monterey 2 im Ford S-Max
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Unterstütze uns durch einen klick
Verseau
 
Beiträge: 793
Registriert: Do 13. Okt 2011, 17:30
Wohnort: Kreis NEA
Kindersitz(e): Cybex Sirona,
BeSafe iZi Combi X3,
BeSafe iZi Combi X3 fix,
BeSafe iZi Up X3 Fix,
BeSafe iZi Up X2,
Axkid Kidzofix,
Klippan Triofix,
Britax/Römer MaxWay,

VorherigeNächste

Zurück zu Die großen ABERs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron