Infos zu ISOfix im Allgemeinen

zum Thema Autokindersitze und speziell zum Thema Reboard

Moderator: Verseau

Infos zu ISOfix im Allgemeinen

Beitragvon Sarah B. am Di 25. Okt 2011, 21:49

Schaut mal, das hab ich im "Mediaroom" von Britax Römer gefunden.
http://www.roemer-babyanbord.de/wp-cont ... ISOFIX.pdf

ISOfix ist also wohl doch mittlerweile Pflicht in allen Neufahrzeugen? Vielleicht kann Elistra dazu noch was sagen? Hatte einen Beitrag von Dir dazu im eltern-Forum gesehen, die Links aber nicht mehr öffnen können.

Das würde dann auch in Bezug auf den zukünftigen ECE-Standard ISize für Babyschalen Sinn machen. Außerdem war doch bei Facebook die Frage, wer den nun ISOfix erfunden hat. So erklärt es Britax Römer:

Daten & Fakten rund um ISOFIX

Ulm, 09. August 2011 – ISOFIX – das steht für die Kombination der Begriffe ISO (nach der
ISO 13216-Norm) und FIX für „fest“, „fixiert“. Das standardisierte System zur Befestigung von
Kindersitzen im Auto sorgt für eine starre Verbindung zwischen Sitz und Fahrzeugkarosserie.
Damit ist der Nachwuchs besonders gut geschützt. Zudem ist das System ausgesprochen
bedienfreundlich.

Heute werden sich kaum junge Eltern finden, die ISOFIX nicht kennen. Trotz seines hohen
Bekanntheitsgrads aber gibt es zahlreiche interessante Fakten rund um ISOFIX, die sich
vielleicht noch nicht herumgesprochen haben. Hier einige davon:

Wussten Sie zum Beispiel, dass…

… die Idee zu ISOFIX ursprünglich aus Schweden kam? Ab 1990 versuchte der schwedische Verkehrsforscher Thomas Turbell, Kindersitzhersteller von seinem FixierungsPatent zu überzeugen. Das System wurde zusammen mit dem ISO-Normenausschuss festgeschrieben. (Quelle: autobild.de)

Britax Römer und Volkswagen die gemeinsamen Initiatoren der weiteren konkreten
Entwicklung von ISOFIX
sind? Tatsächlich stellten beide Unternehmen das System erstmals
auf der „Internationalen Automobilausstellung“ in Frankfurt im Jahr 1997 vor. Anlass war die anstehende Vorstellung des damals neuen VW Golf IV, zu dessen zukunftsweisenden Ausstattungsmerkmalen eben auch ein besonders einfaches und sicheres Befestigungssystem für Kindersitze gehörte.

… ISOFIX Einbaufehler entscheidend minimiert? Das hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. GDV, Gruppe 1 nachgewiesen. Bei Verwendung eines ISOFIX Systems werden 96 % der Kindersitze richtig installiert – mit dem 3-Punkt-Gurt des Fahrzeugs sind es nur ca. 30 %.

… in Neufahrzeugen seit Februar 2006 laut europäischer Vorschrift an zwei Sitzplätzen ISOFIX-Befestigungspunkte vorhanden sein müssen? Die Ausstattung mit ISOFIX-Befestigungspunkten ist bereits seit über fünf Jahren Pflicht – und seither hat sich noch einiges mehr getan. So sind seit Februar 2011 etwa 90 % aller Neufahrzeuge zusätzlich mit einem TopTether-Verankerungspunkt zur sicheren Fixierung eines ISOFIX-Kindersitzes mit universeller Zulassung ausgestattet. Durch den Zusatzgurt TopTether als dritten Verankerungspunkt zum ISOFIX System wird die Stabilität des Kindersitzes optimiert.

… die hauptsächliche Wirkung von ISOFIX in der starren Verbindung von Sitz und AutoKarosserie liegt? Bei einer flexiblen Verbindung von Kindersitz und Fahrzeug – wie bei der Befestigung des Kindersitzes mit dem Fahrzeuggurt – wird der Kindersitz bei einer Vollbremsung nicht zeitgleich mit dem Fahrzeug verzögert. Er bewegt sich noch ein Stück weiter, bevor er dann abrupt gestoppt wird. Dadurch verstärken sich die Kräfte, die auf das Kind einwirken. Anders bei einer festen Verbindung wie ISOFIX: Hier gibt es keinerlei Verzögerungseffekte. Das reduziert die Belastung der kleinen Passagiere entscheidend.

… ISOFIX nicht immer exakt gleich ISOFIX ist? Natürlich ist bei ISOFIX vieles genormt und standardisiert, zum Beispiel die Abmessungen der Rastarme. Allerdings unterscheiden sich die Angebote der einzelnen Hersteller im Detail – zum Beispiel, ob die Rastarme einzeln oder gleichzeitig bedient werden. Auch gibt es clevere Zusatzentwicklungen wie etwa das Antikipp-System („Pivot Link“) von ISOFIX-Sitzen der Gruppe 1 von Britax Römer. Das Antikipp-System leitet die Energie bei einem Unfall hauptsächlich nach unten in die Sitzbank
ab (Absenktechnik). Dadurch werden die Belastungen auf den Körper des Kindes deutlich
reduziert.
Zuletzt geändert von Sarah B. am Di 25. Okt 2011, 22:50, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Kinder (*August '09 und *Juli '13) fahren im Auto nur rückwärts. :-)
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Benutzeravatar
Sarah B.
Administrator
 
Beiträge: 1053
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 13:01
Wohnort: Berlin
Kindersitz(e): Axkid Kidzofix
BeSafe iZi Combi X3
BeSafe iZi Combi X3 ISOfix
Cybex Sirona

Re: Infos zu ISOfix im Allgemeinen

Beitragvon Sarah B. am Di 25. Okt 2011, 22:49

Der GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.) hat 2008 eine Liste veröffentlicht mit Fahrzeugen, die ISOfix (serienmäßig) haben und seit wann und auf welchen Sitzen:

http://www.udv.de/uploads/media/ISOFIX- ... -09_01.pdf

Und hier eine Liste aus 2010 mit verfügbaren ISOfix-Sitzen in den verschiedenen Gruppen:

http://www.udv.de/uploads/media/ISOFIX- ... -09_01.pdf
Meine Kinder (*August '09 und *Juli '13) fahren im Auto nur rückwärts. :-)
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Benutzeravatar
Sarah B.
Administrator
 
Beiträge: 1053
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 13:01
Wohnort: Berlin
Kindersitz(e): Axkid Kidzofix
BeSafe iZi Combi X3
BeSafe iZi Combi X3 ISOfix
Cybex Sirona

Re: Infos zu ISOfix im Allgemeinen

Beitragvon Marion am Di 25. Okt 2011, 23:32

SerrahLove hat geschrieben:Schaut mal, das hab ich im "Mediaroom" von Britax Römer gefunden.
http://www.roemer-babyanbord.de/wp-cont ... ISOFIX.pdf

Ulm, 09. August 2011 – ISOFIX – das steht für die Kombination der Begriffe ISO (nach der
ISO 13216-Norm) und FIX für „fest“, „fixiert“. Das standardisierte System zur Befestigung von
Kindersitzen im Auto sorgt für eine starre Verbindung zwischen Sitz und Fahrzeugkarosserie.
Damit ist der Nachwuchs besonders gut geschützt. Zudem ist das System ausgesprochen
bedienfreundlich.
...und dadurch spricht man davon, daß Isofix sicherer sei.

Heute werden sich kaum junge Eltern finden, die ISOFIX nicht kennen. Trotz seines hohen
Bekanntheitsgrads aber gibt es zahlreiche interessante Fakten rund um ISOFIX, die sich
vielleicht noch nicht herumgesprochen haben. Hier einige davon:

Wussten Sie zum Beispiel, dass…

Britax Römer und Volkswagen die gemeinsamen Initiatoren der weiteren konkreten
Entwicklung von ISOFIX
sind? Tatsächlich stellten beide Unternehmen das System erstmals
auf der „Internationalen Automobilausstellung“ in Frankfurt im Jahr 1997 vor. Anlass war die anstehende Vorstellung des damals neuen VW Golf IV, zu dessen zukunftsweisenden Ausstattungsmerkmalen eben auch ein besonders einfaches und sicheres Befestigungssystem für Kindersitze gehörte.

Das war der erste Bobsy mit Isofix. Der alte Römer Prinz mit Fangkörper war mit Isofix versehen worden. Ein Crash-Test bei EuroNcap hat gezeigt, daß der Sitz durch Isofix so eine feste Verbindung eingegangen ist, daß die Belastungen auf den Dummy so hoch waren, daß der Dummy direkt in Richtung Dach abgegangen ist. Sofort wurde die Produktion eingestellt. Niemand hat mehr nach dem Fangkörpersitz gefragt. Danach kam Römer mit dem "Duo Isofix", car spezifischen Sitz. Der sollte für jedes einzelne Fahrzeug eine Sondergenehmigung haben.
Deshalb war Römer der erste Hersteller, der mit Isofix auf den Markt kam, denn zu diesem Zeitpunkt gab es für Hersteller noch keine Richtlinien. Ja, leider hat Römer genügend Geld für solche Dinge *seufz*-


… ISOFIX Einbaufehler entscheidend minimiert? Das hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. GDV, Gruppe 1 nachgewiesen. Bei Verwendung eines ISOFIX Systems werden 96 % der Kindersitze richtig installiert – mit dem 3-Punkt-Gurt des Fahrzeugs sind es nur ca. 30 %.

Die Zahl 96 % glaube ich nicht...wo ist hier die Quelle? Das die Verwendung mit 3-Punkt-Gurt bei 30 % richtiger Installation liegt, stimmt...hier kenne ich die Quelle. Das bezieht sich aber darauf, daß Sitze mit Fangkörper hauptsächlich ohne Fangkörper verwendet werden und der Einbau der "normalen" Gruppe I Sitze nicht so einfach ist.


… in Neufahrzeugen seit Februar 2006 laut europäischer Vorschrift an zwei Sitzplätzen ISOFIX-Befestigungspunkte vorhanden sein müssen? Die Ausstattung mit ISOFIX-Befestigungspunkten ist bereits seit über fünf Jahren Pflicht – und seither hat sich noch einiges mehr getan. So sind seit Februar 2011 etwa 90 % aller Neufahrzeuge zusätzlich mit einem TopTether-Verankerungspunkt zur sicheren Fixierung eines ISOFIX-Kindersitzes mit universeller Zulassung ausgestattet. Durch den Zusatzgurt TopTether als dritten Verankerungspunkt zum ISOFIX System wird die Stabilität des Kindersitzes optimiert.

… die hauptsächliche Wirkung von ISOFIX in der starren Verbindung von Sitz und AutoKarosserie liegt? Bei einer flexiblen Verbindung von Kindersitz und Fahrzeug – wie bei der Befestigung des Kindersitzes mit dem Fahrzeuggurt – wird der Kindersitz bei einer Vollbremsung nicht zeitgleich mit dem Fahrzeug verzögert. Er bewegt sich noch ein Stück weiter, bevor er dann abrupt gestoppt wird. Dadurch verstärken sich die Kräfte, die auf das Kind einwirken. Anders bei einer festen Verbindung wie ISOFIX: Hier gibt es keinerlei Verzögerungseffekte. Das reduziert die Belastung der kleinen Passagiere entscheidend.
..und erhöht sicherlich die Belastungen auf die Wirbelsäule...

… ISOFIX nicht immer exakt gleich ISOFIX ist? Natürlich ist bei ISOFIX vieles genormt und standardisiert, zum Beispiel die Abmessungen der Rastarme. Allerdings unterscheiden sich die Angebote der einzelnen Hersteller im Detail – zum Beispiel, ob die Rastarme einzeln oder gleichzeitig bedient werden. Auch gibt es clevere Zusatzentwicklungen wie etwa das Antikipp-System („Pivot Link“) von ISOFIX-Sitzen der Gruppe 1 von Britax Römer. Das Antikipp-System leitet die Energie bei einem Unfall hauptsächlich nach unten in die Sitzbank
ab (Absenktechnik). Dadurch werden die Belastungen auf den Körper des Kindes deutlich
reduziert.

und hier mal die generelle Erklärung. Die internationale, weltweite Isofixkommission ist bereits 1989 zusammengekommen, um einen einheitlichen Standard für feste Verbindungen zu finden, leider konnte man sich jahrelang nicht einigen, wie dieser Standard aussehen sollte. Die Amerikaner und Australier wollten einen dritten Befestigungspunkt (also zu den beiden Isofixarmen), den Top-Tether. Die Skandinavier wollten einen Stützfuss verwenden. Deutschland hatte sonst keine Meinung... Weil man sich nicht einigen konnte, haben die Regularien für die Isofix-Norm bis 2006 gebraucht, um verabschiedet zu werden. Und siehe da, man hat sich sehr diplomatisch geeinigt...es gibt den Top-Tether (universal eingestuft), den Stützfuss (semi universal eingestuft) und car spesific (da ist der einzige, den ich kenne, der Duo Isofix von Römer). Man hat viele Jahre benötigt, um dann doch alle Möglichkeiten zu berücksichtigen :-D

Also durch das Abkippsystem vom Duo Isofix werden die Belastungen genauso wie beim System mit Stützfuss oder Top-Tether reduziert....das ist also nicht wirklich was besonders Erwähnenswertes.

Und wenn Römer sich darstellt als der "Erfinder und Entwickler" von Isofix, kann ich nur sagen...Die Mitarbeiter von Römer waren ein Teil der Kommission..wie auch HTS BeSafe, Graco usw. Also auch nix besonderes.
Marion
 
Beiträge: 23
Registriert: So 23. Okt 2011, 13:19

Re: Infos zu ISOfix im Allgemeinen

Beitragvon Michaela am Mi 26. Okt 2011, 11:22

SerrahLove hat geschrieben:… ISOFIX Einbaufehler entscheidend minimiert? Das hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. GDV, Gruppe 1 nachgewiesen. Bei Verwendung eines ISOFIX Systems werden 96 % der Kindersitze richtig installiert – mit dem 3-Punkt-Gurt des Fahrzeugs sind es nur ca. 30 %.


Nur 30 % ??? :o :shock: Das ist ja schlimmer, als ich befürchtet hatte, das ist ja nur ca jedes dritte Kind :cry:

Marion, kannst du noch mehr dazu sagen? Wie genau kommt diese Zahl zustande? Kannst du die Quelle sagen?
Liebe Grüße, Michaela

mit Tochter *02/2011 im Axkid Minikid und Sohn *09/2013 im Cybex Sirona

Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Michaela
 
Beiträge: 233
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 12:57
Wohnort: Thüringen
Kindersitz(e): Axkid Minikid
Cybex Sirona
Britax Hi Way
Maxi Cosi Rodi AP

Re: Infos zu ISOfix im Allgemeinen

Beitragvon Sarah B. am So 18. Mär 2012, 12:37

Sagt mal - speziell an die KfZ-Fachfrauen unter uns ;-) - wie ist denn jetzt genau der ISOfixbügel mit der Karosserie des Autos verbunden? Es gab doch auch mal irgendwo einen Beitrag, wieso es selten, bzw. nur bei Einzelsitzen im Fond, in der Mitte ISOfix gibt. Oder auf dem Beifahrersitz. Leider finde ich den nirgendwo. Ist das Nachrüsten immer möglich? Oder nur bei manchen Fahrzeugen?
Meine Kinder (*August '09 und *Juli '13) fahren im Auto nur rückwärts. :-)
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Benutzeravatar
Sarah B.
Administrator
 
Beiträge: 1053
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 13:01
Wohnort: Berlin
Kindersitz(e): Axkid Kidzofix
BeSafe iZi Combi X3
BeSafe iZi Combi X3 ISOfix
Cybex Sirona

Re: Infos zu ISOfix im Allgemeinen

Beitragvon Verseau am So 18. Mär 2012, 18:05

Isofix ist fest mit der Karosse verbunden, geschweisst.
Die Bügel im Auto können nur eine gewisse Entfernung zum fixpunkt haben damit es stabil bleibt. In der Mitte kann man bei normalen rückbänken nur schwer 3 (6) isofix punkte anbringen,erstens mittig kaum punkte der Karosse geeignet sind und 2. Weil die Rückbank nicht breit genug ist um 3 isofix-sitze mit Luft dazwischen unterzubringen.

Bei vans wie dem galaxy, alhambra oder sharan geht es, den das sind einzelsitze an denen die Bügel direkt.geschweisst sind.
Ausserdem sind sie breit genug dafür.
Axkid Duofix und Diono Monterey 2 im Ford S-Max
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Unterstütze uns durch einen klick
Verseau
 
Beiträge: 793
Registriert: Do 13. Okt 2011, 17:30
Wohnort: Kreis NEA
Kindersitz(e): Cybex Sirona,
BeSafe iZi Combi X3,
BeSafe iZi Combi X3 fix,
BeSafe iZi Up X3 Fix,
BeSafe iZi Up X2,
Axkid Kidzofix,
Klippan Triofix,
Britax/Römer MaxWay,

Re: Infos zu ISOfix im Allgemeinen

Beitragvon Sarah B. am So 22. Apr 2012, 23:18

Mal eine blöde Frage: Was ist denn, wenn die Sitze, in denen das ISOfix verbaut ist, klappbar sind? Dann sind die Bügel doch nicht direkt mit der Karosse verschweisst?
Meine Kinder (*August '09 und *Juli '13) fahren im Auto nur rückwärts. :-)
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Benutzeravatar
Sarah B.
Administrator
 
Beiträge: 1053
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 13:01
Wohnort: Berlin
Kindersitz(e): Axkid Kidzofix
BeSafe iZi Combi X3
BeSafe iZi Combi X3 ISOfix
Cybex Sirona

Re: Infos zu ISOfix im Allgemeinen

Beitragvon Verseau am Mo 30. Apr 2012, 23:42

dann ist der sitz anders aufgebaut.

ich hab das bei meinem vater im peugeot cabrio auch gesehen und war erstaunt ;-)
die sitzkostruktion unten ist etwas stärker und verstrebten gewesen als beim fahrersitz
Axkid Duofix und Diono Monterey 2 im Ford S-Max
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Unterstütze uns durch einen klick
Verseau
 
Beiträge: 793
Registriert: Do 13. Okt 2011, 17:30
Wohnort: Kreis NEA
Kindersitz(e): Cybex Sirona,
BeSafe iZi Combi X3,
BeSafe iZi Combi X3 fix,
BeSafe iZi Up X3 Fix,
BeSafe iZi Up X2,
Axkid Kidzofix,
Klippan Triofix,
Britax/Römer MaxWay,

Re: Infos zu ISOfix im Allgemeinen

Beitragvon Kaffeejunkie80 am Mi 30. Mai 2012, 21:06

SerrahLove hat geschrieben:Ist das Nachrüsten immer möglich? Oder nur bei manchen Fahrzeugen?


Nein ist leider nicht möglich. Ich wollte bei meinem Nissan Primera BJ 2000 Isofix nachrüsten lassen und habe vom Nissan Fachhändler die Auskunft bekommen, dass man generell gar nicht machen darf.

Deshalb bringt uns leider das tolle Isofix im Auto meines Mannes gar nix weil ja der Sitz die meiste Zeit bei mir mitfährt :?
Kaffeejunkie80
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 11:27
Kindersitz(e): Püppi fährt im Besafe Combi X3

Re: Infos zu ISOfix im Allgemeinen

Beitragvon ParoX am Fr 11. Jan 2013, 15:04

Kaffeejunkie80 hat geschrieben:
SerrahLove hat geschrieben:Ist das Nachrüsten immer möglich? Oder nur bei manchen Fahrzeugen?


Nein ist leider nicht möglich. Ich wollte bei meinem Nissan Primera BJ 2000 Isofix nachrüsten lassen und habe vom Nissan Fachhändler die Auskunft bekommen, dass man generell gar nicht machen darf.


Das mag vielleicht für Nissan stimmen - für andere Marken stimmt es aber definitiv NICHT! Wir fahren einen Ford Focus 1. Generation (Bj. 2002), für den es ein Original Ford ISOfix Nachrüstsatz gibt! Dieser wird an bereits vorgebohrten Löchern verschraubt - das habe ich aber besser den Ford Händler machen lassen :-)
Jetzt haben wir einen Cybex Sirona, den es ja nur mit ISOfix gibt - Frau und Kind sind glücklich :-)
ParoX
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 6. Dez 2012, 08:44

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron