Allgmeine Hinweise zum sicheren Kindertransport

zum Thema Autokindersitze und speziell zum Thema Reboard

Moderatoren: Jule85, Verseau

Allgmeine Hinweise zum sicheren Kindertransport

Beitragvon Verseau am Mo 17. Okt 2011, 18:37

Wie 5-Punkt-Gurte verlaufen sollten

Interne Gurte im Kindersitz sollte immer direkt auf Schulterhöhe verlaufen oder etwas von oben kommen

deswegen: Beim Kindersitzkauf auf kleine Verstellabstände achten!


Wie fest die internen Gurte gezogen werden sollten

Gurte sollten immer so fest wie möglich angezogen werden.
Die Schweden sagen „bis das Kind blau anläuft und dann wieder etwas lösen“
Keine Angst, sie können nichts kaputt machen!
Wenn Kinder von Anfang an gewöhnt sind, fest angegurtet zu sein, werden sie sich darüber nie beschweren.

Bei 5-Punkt-Gurten sollten zunächst die Beckengurte gestrafft werden.
Dazu zieht man an den Schultergurten bis die Beckengurte fest sitzen.
Danach zieht man die Schultergurte an der Zentralengurtverstellung so fest wie es geht!
Die Gurte sollten dann nochmal auf guten Verlauf und Festigkeit geprüft und ggf. noch einmal nach gestrafft werden.



Wie man Kinder im Winter sicher und warm transportiert

Kinder sollten im Kindersitz keine dicke Winterjacke tragen.
Auch wenn die Gurte noch so fest sind, trägt die Jacke zu sehr auf.
Die Luft und der Stoff der Jacke sind leicht komprimierbar, dadurch sitz das Kind mit dicker Jacke wie nicht fest genug angeschnallt im Sitz.

Versuch:
- Kind mit Winterjacke in den Sitz setzen und so fest wie möglich anschnallen.
- Kind ohne die Gurte zu verstellen wieder heraus nehmen und die Jacke ausziehen
- Kind jetzt wieder in den Sitz setzen und die Gurte schließen ohne sie zu verstellen
jetzt sieht man gut, wie viel Gurt die Jacke einnimmt und das Kind aus dem Sitz geschleudert wird.


Als Alternative zur Winterjacke empfehle ich, dünne und warmhaltende Jacken oder Overalls.
Am besten eignet sich Fleece oder Wollwalk und zusätzlich ggf. eine Decke über den Beinen.

Wenn man längere Strecken fährt, sollte das Kind im Auto nicht mehr Kleidung tragen als im Haus.
Dazu setzt man sein Kind ohne Jacke in den Sitz und deckt es mit einer Decke zu.
sobald das Auto aufgeheizt ist, kann man die Decke aufdecken um der Überhitzung vorzubeugen.

Babys kann man sehr gut mit Strampler /normaler Hauskleidung und einer Einschlagdecke transportieren, da die Babyschale ja meist mit ins Haus genommen wird.
Wenn das Auto warm genug ist, kann man die Decke dann wieder aufdecken.

Noch eine Möglichkeit ist, das Kind mit der dicken Jacke in den Sitz zu setzen, aber die Gurte bei geöffneter Jacke zu schließen.
Man kann die Dicke Jacke auch nach dem anschnallen falsch herum anziehen (wie einen Latz).
Axkid Duofix und Diono Monterey 2 im Ford S-Max
Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Unterstütze uns durch einen klick
Verseau
 
Beiträge: 793
Registriert: Do 13. Okt 2011, 17:30
Wohnort: Kreis NEA
Kindersitz(e): Cybex Sirona,
BeSafe iZi Combi X3,
BeSafe iZi Combi X3 fix,
BeSafe iZi Up X3 Fix,
BeSafe iZi Up X2,
Axkid Kidzofix,
Klippan Triofix,
Britax/Römer MaxWay,

Re: Allgmeine Hinweise zum sicheren Kindertransport

Beitragvon Mephistia am Di 10. Jan 2012, 20:53

Zitat:"Wie 5-Punkt-Gurte verlaufen sollten

Interne Gurte im Kindersitz sollte immer direkt auf Schulterhöhe verlaufen oder etwas von oben kommen

deswegen: Beim Kindersitzkauf auf kleine Verstellabstände achten!"

Aloha,
also ich finde diese Hinweise schon ganz gut. Aber ich habe mir sagen lassen, dass die Gurte eben nicht (auch nicht leicht) von oben kommen sollen. Vielmehr sollen diese leicht unter der Schulterhöhe aus dem Sitz kommen. Denn ansonsten hat der Körper bei einem Unfall zu viel Spiel.
Bild

Annabell fährt im Axkid Kidzofix
Mephistia
 
Beiträge: 66
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 23:09
Kindersitz(e): Annabell fährt im Axkid Kidofix

Re: Allgmeine Hinweise zum sicheren Kindertransport

Beitragvon karibuni am Di 10. Jan 2012, 21:35

Mephistia hat geschrieben:..... Aber ich habe mir sagen lassen, dass die Gurte eben nicht (auch nicht leicht) von oben kommen sollen. Vielmehr sollen diese leicht unter der Schulterhöhe aus dem Sitz kommen. Denn ansonsten hat der Körper bei einem Unfall zu viel Spiel.


Das sind eben die Diskussionspukte. Denn andere sagen dagegen wieder , wenn die Gurte leicht von unten kommen, wird das Kind bei einem Unfall gestaucht... :?:
Liebe Grüße

Karibuni



Mitglied im Reboard-Kindersitze e.V.
Unterstütze uns durch einen klick
Benutzeravatar
karibuni
 
Beiträge: 140
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 18:13
Wohnort: Daheim
Kindersitz(e): Britax Hi-Way
Besafe Izi Combi X3
Besafe Izi Sleep

Re: Allgmeine Hinweise zum sicheren Kindertransport

Beitragvon Mephistia am Di 10. Jan 2012, 23:01

Hmmm...wer hat nu recht? Wie findet man es raus?
Ich befürchte das es aber dann zu einem Problem bei den meisten Sitzen wird. zB der Römer SHR II (Babyschale), da habe ich schon lange die höchste Stufe erreicht. Meine Tochter ist nun 10 Monate vor ca. 2 Monaten habe ich die höchte Position gestellt und auch dann kamen die Gurte schon von unten. Also hätte ich meine Maus ja seit ca. dem 7. Monat nicht mehr darin transportieren dürfen.
Hmmm...komisch komisch. Vielleicht gibt es hier ja noch mehr Leute die mehr Meinungen haben.
Bild

Annabell fährt im Axkid Kidzofix
Mephistia
 
Beiträge: 66
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 23:09
Kindersitz(e): Annabell fährt im Axkid Kidofix

Re: Allgmeine Hinweise zum sicheren Kindertransport

Beitragvon Comtessa am So 21. Okt 2012, 15:36

Das sagt die Römer Bedienungsanleitung für den Baby Safe SHR II zum Thema Anschnallen:
Römerbedienungsanleitung hat geschrieben:3.3 Anpassen der Kopfstütze
Eine richtig angepasste Kopfstütze 16 gibt Ihrem
Baby in der Babyschale den optimalen Halt.
Durch Einstellen der Kopfstüze 16 wir gleichzeitig
die Neigung der Rückenlehne altersgerecht
angepasst.
• Die Kopfstütze 16 muss so eingestellt sein, dass
die Schultergurte 3 auf Schulterhöhe des Babys
liegen oder etwas darunter.
Benutzeravatar
Comtessa
 
Beiträge: 281
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 16:19
Kindersitz(e): BeSafe Combi X3, BeSafe Combi X3 Isofix, Besafe Izi Go Isofix, BeSafe Izi Sleep,
Cybex Sirona, Axkid Kidzofix, Klippan Triofix

Re: Allgmeine Hinweise zum sicheren Kindertransport

Beitragvon Mr. Spock am Sa 27. Sep 2014, 11:29

Falls noch von Interesse...

Bei rückwärts gerichteten Kindersitzen (also Babyschalen und Reboardern) sollte der Gurt auf der Höhe der Schultern oder etwas darunter sein. Dies führt zu einer (leichten) Umschlingung der Schulter, bei einem Unfall strebt das Kind ja im Sitz nach oben- der Gurt ist so bestmöglich angelegt und kann das Kind festhalten. (Ist der Gurt viel zu hoch würde das Kind auch erst hochrutschen...)

Bei vorwärts gerichteten Kindersitzen mit integriertem Gurtsystem sollte der Gurt auf Höhe der Schulter oder etwas darüber liegen. Hier würde ein Gurt, der von unten um die Schulter herum geführt wird zu einer Gurtlose führen, da das Kind sich ja nach vorn aus dem Kindersitz bewegt und der Gurt durch den Umweg um die Schulter erst gestrafft wird.

Somit ist die beste Position für die Gurte -genau wie dieser Thread startet- direkt auf Höhe der Schultern. Hier ist auch das Anschnallen am besten möglich, da unnötige Gurtbandverläufe vermieden sind.
Mr. Spock
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 21:35


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron