Axkid Kidzofix - Probleme mit Isofix-Konnektoren im Test

zur besseren Orientiereung

Re: Axkid Kidzofix - Probleme mit Isofix-Konnektoren im Test

Beitragvon Sanni am Fr 25. Okt 2013, 13:47

Danke für den Link. Das bestätigt dann meine Meinung, dass es nicht so wild ist, wie es klingt. Werden wir doch beim Axkid bleiben.
Sanni
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 9. Jul 2013, 22:06
Kindersitz(e): Axkid - Minikid

Re: Axkid Kidzofix - Probleme mit Isofix-Konnektoren im Test

Beitragvon steffi_a_S am Fr 25. Okt 2013, 13:56

Dann hoffe ich mal, dass das Testverfahren sonst zuverlässiger war. Entweder haben sie es nicht getestet (an den betroffenen Sitzen) oder der Test taugt nichts. Sowas muss doch auffallen...
Und sowas wie mit dem Plus-Test nervt mich auch. Wie soll man da als Verbrauchen noch durchblicken was seriös getestet ist und was nicht? Aber gut, ist ja überall so. :?
steffi_a_S
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 14:57

Re: Axkid Kidzofix - Probleme mit Isofix-Konnektoren im Test

Beitragvon steffi_a_S am Fr 25. Okt 2013, 14:14

Spricht eigentlich irgendwas dagegen den Sitz mit Isofix UND Dreipunktgurt zu befestigen? Kann ja eigentlich nicht schaden, oder? Dann würd ich das so machen wenn die Kleine mal mehr Beinfreiheit kriegt.
Ich kling sicher total paranoid, aber ich trau auch unserem Sitz nicht mehr so recht, auch wenn sicher alles ok ist. Und wenn man den Gurt zusätzlich hin machen kann hat man den Komfort fürs Kind durch den Abstand und die zusätzliche Absicherung durch den Gurt.
steffi_a_S
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 14:57

Re: Axkid Kidzofix - Probleme mit Isofix-Konnektoren im Test

Beitragvon larame am Fr 25. Okt 2013, 14:52

Der Adac testet wohl über den Mindestanforderungen, die die ERC Norm verlangt. http://www.adac.de/infotestrat/tests/ki ... tabid=tab4 (Testverfahren). Was auch immer "über" genau heißen mag (vermute Geschwindigkeiten). :?:

Ob es nun aber an den höheren Kräften dieses Tests lang oder "nur" dieses Isofixpaar defekt war, wäre wohl reine Spekulation. Wenn unser Sitz betroffen wäre, würde ich das schon sehr ernst nehmen und eben nicht mehr mit Isofix benutzen, bis die Sache geklärt ist. Mein Grundvertrauen in Axkids Sitze erschüttert diese Sache aber eigentlich nicht. Wie hier ja schon gesagt wurde, Fehler passieren leider, wie ja häufig genug bekannt wird (Gurtschlösser Maxi Cosi, verunreinigte Babynahrung oder Infusionen...). Auch wenn das natürlich keine Entschuldigung dafür sein soll.
larame
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 13:42

Re: Axkid Kidzofix - Probleme mit Isofix-Konnektoren im Test

Beitragvon larame am Fr 25. Okt 2013, 14:59

steffi_a_S hat geschrieben:Spricht eigentlich irgendwas dagegen den Sitz mit Isofix UND Dreipunktgurt zu befestigen? Kann ja eigentlich nicht schaden, oder? Dann würd ich das so machen wenn die Kleine mal mehr Beinfreiheit kriegt.
Ich kling sicher total paranoid, aber ich trau auch unserem Sitz nicht mehr so recht, auch wenn sicher alles ok ist. Und wenn man den Gurt zusätzlich hin machen kann hat man den Komfort fürs Kind durch den Abstand und die zusätzliche Absicherung durch den Gurt.


Ich würde beides auf keinen Fall machen. Schau mal in die Axkid Anleitung, der Hersteller äußert sich bestimmt dazu.

Wir waren vor kurzem in den Usa und hatten dort erst ziemliche Probleme den gemieteten "convertible" Kindersitz im Reboard-Modus gescheit fest zu bekommen. Wir waren schon fast so weit den Sitz mit Fahrzeuggurt + Latch-System (ähnlich zu unserem Isofix, aber aus Gurt bestehend) festzuzurren. Allerdings habe ich dann gelesen, dass man das auf keinen Fall machen darf (es sei denn die Bedienungsanleitung erlaubt es ausdrücklich), da die Systeme nicht aufeinander abgestimmt sind und unklar ist, was im Falle eines Unfalls passieren würde.

Was spricht dagegen, den Sitz nur mit dem 3 Punkt Gurt festzumachen wenn du dem Isofix nicht mehr traust?
larame
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 13:42

Re: Axkid Kidzofix - Probleme mit Isofix-Konnektoren im Test

Beitragvon Sanni am Fr 25. Okt 2013, 15:01

Ja wenn man das so sieht, könnte und dürfte man ja gar nichts mehr machen. Nichts ist 100 % sicher. Aber dank des Tests weiß man ja jetzt, wie man sich am besten zu verhalten hat. Und trotzdem kann was passieren. Es kann immer was passieren. Was ist z. B. wenn plötzlich die Gurte reißen? Oder die Befestigungsösen Müll sind? Ich denke, Panik machen ist jetzt nicht so hilfreich. Der Fehler ist bekannt und wird behoben. Immerhin.
Sanni
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 9. Jul 2013, 22:06
Kindersitz(e): Axkid - Minikid

Re: Axkid Kidzofix - Probleme mit Isofix-Konnektoren im Test

Beitragvon steffi_a_S am Fr 25. Okt 2013, 21:02

larame, auf Anhieb hab ich in der Anleitung nichts gefunden...
Ich würd halt eigentlich schon irgendwann wieder Isofix nehmen um ihr mehr Beinfreiheit zu geben. Jetzt (16 Monate) hat sie noch ein bisschen Luft zur Sitzbank. Aber sie soll den Sitz ja noch ne Weile haben und in ein paar Jahren wirds sicher auch im Schneidersitz eng.
steffi_a_S
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 14:57

Re: Axkid Kidzofix - Probleme mit Isofix-Konnektoren im Test

Beitragvon larame am Fr 25. Okt 2013, 21:28

steffi_a_S hat geschrieben:larame, auf Anhieb hab ich in der Anleitung nichts gefunden...
Ich würd halt eigentlich schon irgendwann wieder Isofix nehmen um ihr mehr Beinfreiheit zu geben. Jetzt (16 Monate) hat sie noch ein bisschen Luft zur Sitzbank. Aber sie soll den Sitz ja noch ne Weile haben und in ein paar Jahren wirds sicher auch im Schneidersitz eng.


Ist das bei dem Kidzofix nicht so wie beim Minikid mit der Installation (wir haben ja nur den Minikid)?
Den kann man auf dem Rücksitz so einbauen, wie man will - will heißen entweder sich selbst viel Platz geben (dem Kind also keinen Fußraum bauen) oder aber den Sitz an die Kante seiner Auflagefläche stellen (also viel Beinfreiheit für das Kind, evtl. wenig für denjenigen, der davor sitzt) und dort festschnallen.

Ist sicher etwas unverständlich ausgedrückt...in diesem Video sieht man was ich meine. http://www.youtube.com/watch?v=n_ig4cwkUSk Ist aber wie gesagt für den Minikid! Ich weiß nicht, ob das bei dem Kidzofix auch geht.

Wenn in der Bedienungsanleitung nichts steht, dann schreib Axkid doch mal direkt an.
larame
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 13:42

Re: Axkid Kidzofix - Probleme mit Isofix-Konnektoren im Test

Beitragvon e0mc2 am Sa 26. Okt 2013, 00:21

Hallo
Ich denke auch, man sollte jetzt mal nicht in Panik verfallen.
Unser Sitz ist auch betroffen, und wir haben ihn erst vor gut einer Woche gekauft.
Das Problem ist seit wenigen Tagen bekannt, und der Hersteller hat wohl schon angekündigt, dass es eine Lösung geben wird.
Dass es ein paar Tage dauert, bis geklärt ist wie alles ablaufen soll, ist ja auch verständlich.

Von "meinem" Händler wurde ich bisher per Mail gut auf dem laufenden gehalten.
Dabei fühle ich mich gut aufgehoben...
Der Sitz ist jetzt mit Dreipunktgurt eingebaut, und wir warten ab, wie es weiter geht.
Ich hoffe nur, dass es eine Lösung gibt, bei der wir nicht für längere Zeit auf den Sitz verzichten müssen (zum Hersteller schicken, reparieren, zurückschicken, etc...)

Zum Thema anschnellen:
Der Sitz soll NUR mit dem Dreipunktgurt befestigt werden, NICHT mit Isofix und Gurt.

Zum Thema Schadstoffe habe ich folgende Info bekommen:
Zu den Schadstoffen = DEHP: Axkid hat vom ADAC vorliegen, dass diese Schadstoffe NUR in den weißen Gummiaufnäher und NICHT in den Bezügen gefunden wurden.
Es geht dabei um die Aufnäher an den Polstern der Schultergurte...

Blöd ist natürlich für Axkid, dass der Sitz jetzt in Deutschland als "schlecht getestet" gild.
Währe dass Ergebniss vor zwei Wochen schon beim ADAC zu finden gewesen, hätten wir den Sitz nicht gekauft.
Die Bewertung mit mangelhaft ist einfach ein Ausschlusskriterium, auch wen es eigentlich nicht gerechtfertigt ist.
Ich hoffe für Axkid, dass es einen neuen Test geben wird, wen das Problem gelöst ist.

Grüße
Hans
e0mc2
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 5. Okt 2013, 09:42

Re: Axkid Kidzofix - Probleme mit Isofix-Konnektoren im Test

Beitragvon Sanni am Sa 26. Okt 2013, 08:57

Bezüglich der Schadstoffe mache ich mir eigentlich auch keine Gedanken. Was ist denn heutzutage nicht schadstoffbelastet?
Und ärgerlich ist es in der Tat. Denn jetzt werden auch die Antireboardstimmen bestimmt wieder laut.
Zuletzt geändert von Sanni am Sa 26. Okt 2013, 11:18, insgesamt 1-mal geändert.
Sanni
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 9. Jul 2013, 22:06
Kindersitz(e): Axkid - Minikid

VorherigeNächste

Zurück zu Wegweiser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron